2. Spieltag Landesliga Holstein

 

 

5:2 gegen die Leistungsmannschaft des Eichholzer SV

 

 

 

 

Zunächst waren wir doch etwas verwirrt. Unsere Gäste hatte auf den Traininsanzügen den Schriftzug "Phönix Lübeck" stehen. Dann wurden wir aufgeklärt. Die Leistungsmannschaft C-Jugend kommt wohl von Phönix Lübeck und spielt als "Eichholzer SV" in der Landesliga. So hatten wir es zumindest dann verstanden (Daher ohne Gewähr). Mit einem 7:0 im Rücken vom 1. Spieltag waren unsere Gäste auf jeden Fall sicherlich mit viel Selbstvertrauen angereist. Entsprechend mit Respekt und Disziplin fingen wir die erste Halbzeit an. Das Spiel beider Teams war auf Augenhöhe Bei Standards und 1 vs 1 vor unserem Strafraum wurde es allerdings doch für uns gefährlich. 3 Kopfbälle gingen an unserem Tor vorbei und unser Glück war es auch, dass die scharfen Hereingaben in unserem Strafraum nicht verwertet werden konnten. Unser Torwart Joris zeigte zudem ein tolles Stellungsspiel. Das gibt einer Abwehr die nötige Sicherheit um im Spiel nach vorne Gegendruck zu erzielen. Die Gäste hätten zu diesem Zeitpunkt sicherlich führen müssen. Adrian , Tim und Robin beschäftigten allerdings dauernd die Abwehr der Gäste und wir konnten immer wieder ein paar "Nadelstiche" setzen. Nach einem tollen Solo von Adrian stand es dann 1:0. Der passte genau. Ende der ersten Hälfte schien uns ein wenig die Kraft auszugehen. Wir verloren ein wenig die Zuordnung im Spiel. Das wurde sofort bestraft. Ein sehensweter Schuß vom 16er zappelte dann bei uns im Netz. Halbzeit. Als dann sogar das 1:2 fiel schien das Spiel gegen uns zu laufen. Mit etwas Glück bzw. genau zum richtigen Zeitpunkt erzielte Tim das 2:2. Wir brachten mit Finn-Noah, Henrik und Lennox 3 frische Kräfte ins Spiel. Alle dei fügten sich sofort ins Spiel ein. Die 2. Halbzeit gehörte dann uns. Das Team wollte 3 Punkte und spielte dann wie entfesselt. Praktisch alle wichtigen Zweikämpfe wurden gewonnen. Zunächst wollte der Ball aber nicht ins Netz. Unterkante Latte und eine tolle Glanzparade des Gästetorwartes verhinderten unseren Führungstreffer. Dieser gelang dann Felix per Freistoß. Das Spiel war gedreht. Robin und wieder Tim entschieden dann das Spiel mit weiteren Treffern. Das dieses Spiel so deutlich enden würde, war in der ersten Halbzeit absolut nicht abzusehen gewesen. Eichholz hätte zur Halbzeit bei 100%tiger Chancenverwertung führen müssen. Aufgrund unserer genialen 2. Halbzeit, wo wirklich alles gelungen ist, gehen die 3 Punkte für uns dann aber auch in Ordnung. Eichholz hat da ein ganz starkes Team mit dem in der Liga zu rechnen sein wird. Wir waren heute einfach effektiver in der Chancenauswertung, denn Robin, Adrian und Tim waren vorne heute einfach gnadenlos. Einer hat sich allerdings auch in die Herzen der Zuschauer gespielt. Julian hat als linker Verteidiger die Angreifer der Gäste so manches Mal verzweifeln lassen. Ganz starkes Spiel !! Spiele gewinnt man mit einer starken Abwehr und auch da waren neben Julian auch Louis und Lasse sehr sicher und stark unterwegs heute.

Am Dienstag geht es um den SHFV Pokal. Hier treffen wir auf den Oberligisten des SV Eichede. Ein tolles Los um dieses Team weiter voranbringen zu können.

Am Mittwoch geht es dann im Kreispokal weiter...

 


1. Spieltag Landesliga Holstein

 

 

Starker erster Auftriff gegen den

TSV Bargteheide

 

 

 

 

 

Mit dem TSV Bargteheide hatten wir sicherlich gleich eines der stärksten Teams zu Gast. Die 2004èr sind letzte Saison Verbandsligameister geworden und die 2003er belegten den 2. Platz in der Kreisliga.

Entsprechend stürmisch und lautstark begannen die Gäste Ihr Spiel. Zunächst war unser Team davon etwas beeindruckt aber nach knapp 10 Minuten verlagerten sich die Spielanteile. Durch frühes stören ließen sich die Bargteheider aus dem Konzept bringen.

Adrian brachte uns dann verdient mit 1:0 in Führung.

Die Gäste waren davon sichtlich geschockt.

Als Robin den Torwart umkurvte sah es schon nach dem 2:0 aus. Leider wollte der Ball nicht in das leere Tor. Ein 2:0 zur Halbzeit hätte uns noch mehr Sicherheit gegeben. Kurz vor der Pause kam leider alles ganz anders. Ein Pass durch unsere Schnittstelle in der Mitte, 2 ausrutschende Spieler und schon hatte Joris ein 1 vs 1 gegen den schnellen Bargteheider Stürmer. Keine Chance 1:1. Halbzeit.

Der TSV fing wieder stark an in Halbzeit 2. Der Zugriff auf das Spiel fehlte uns zunächst. Die Gäste waren immer einen Tick schneller allerdings konnten sie sich keine Chancen erspielen. Ein Freistoss bedeutete dann das 1:2.

Ein naßer Boden, die tiefstehende Sonne und einfach Pech sorgten dafür, dass die Kugel irgendwie dann bei uns im Netz zappelte. Wir lösten die 4er Kette auf und spielten die letzten 10 Minuten praktisch nur noch auf das Tor des TSV. Knapp drüber, Rettung auf der Linie, Glanzparade - Torwart holt einen Schuß aus den Winkel. Es sollte einfach nicht sein. Die Konter der Gäste waren aber immer wieder gefährlich. Kurz vor Schluß wäre dann fast das 1:3 gefallen.

Die Enttäuschung nach dem Spiel war groß. Super gespielt und verloren.

Einer der 4 Gästetrainer gab zu, dass Sie heute viel Glück gehabt haben. Auch wenn es heute noch keine Punkte gab, dass Spiel heute zeigte schon im Ansatz, was dieses Team in der Landesliga Holstein abrufen kann. Das war ganz große Klasse.

Malte und Louis haben Ihre Sache als Innenverteidiger richtig gut gemacht. Finn-Noah wie immer eine Bank. Bennet wird unser "golderner" Linksfuss werden ;-).

Beide 6er waren besonders in der 1. Halbzeit sehr stark. Joris zeigte im Tor starke Paraden und eine gute Strafraumbeherrschung.

Alle habe heute eine tolle Leistung abgerufen. Hut ab !!

Das hat Spaß gemacht trotz des unglücklichen Ergebnisses.

Manchmal hat man eben Pech.

 


 

 

 

 

Wir holen den

ATSV Regionalpokal 2017

Die späten Ferien haben uns bei der Vorbereitung für die Saison 2017/18 doch einen erheblichen Strich durch die Rechnung gemacht. Training war mit nur 10-12 Spielern möglich. So war es für uns heute doch sehr interessant wie dieses Turnier beim ATSV Stockelsdorf laufen würde. 5 Spieler fehlten noch immer und Joris war um 12:00 Uhr erst aus dem Urlaub gekommen und um 14:00 Uhr hütete er gleich unser Tor. (Toller Teamgeist ;-) ) Das Teilnehmerfeld war stark. Der FC Dornbreite und ATSV Stockelsdorf spielen beide in der Kreisliga Lübeck, Eintracht Segeberg in der Landesliga Holstein, TSV Altenholz in der Kreisliga OH und der VFL  Oldesloe 2 gab sich auch die Ehre.

 

Im ersten Spiel gegen den FC Dornbreite tasteten sich beide Teams zunächst ab. Nach ca 5 Minuten wurden wir sicherer und die Jungs auch mutiger im Spielaufbau. Lennox brachte uns mit einem Linksschuß mit 1:0 in Front. Kurz darauf passte ein Weitschuß von Adrian genau zwischen dem Torwart und Pfosten. Dann waren die 20 Minuten auch schon vorbei.

 

Das Gastgeber aus Stockelsdorf spielte gegen uns sehr stark. Unsere Pässe liefen nicht so leicht durch unsere Reihen wie gegen Dornbreite. So enstanden aus der Not heraus  immer wieder die langen Bälle nach vorne. Läuferisch waren wir aber immer ein Tick schneller und Robin ist sicherlich auch froh, dass die Tore jetzt endlich größer sind ;-). Drehung zum 1:0. Das war dann auch der Endstand.

 

Der TSV Altenholz machte in den ersten Spielen den stärksten Eindruck. Entsprechend was das Spiel. Es ging immer wieder hin und her. Adrian brachte uns mit 1:0 in Führung. Wir hatten aber sehr viel Pech bzw. der Gegner einen starken Torwart. Viele Chancen aus nächster Nähe wollten nicht ins Eckige. Altenholz gelang ein Kunstschuß aus gefühlten 20 Metern in den Winkel. Wir waren aber nicht geschockt und Robin gelang das 2:1.

 

Das Spiel gegen den VFL Oldesloe war dann reine Kopfsache. In der ersten Minute fingen wir uns das 0:1. Der Schock war den Jungs ins Gesicht geschrieben. Das Spiel wurde auf die leichte Schulter genommen. Die restlichen 19 Minuten war ein Anlaufen auf das Tor der Oldesloer. Abwehrkette auf 3 verkleinert und durch Tore von Adrian und Robin konnten wir das Spiel gegen tapfer kämpfende Oldesloer noch drehen. Hier muß man dem Torwart der Oldesloer allerdings ein Kompliement ausprechen. Was der alles gehalten hat war Weltklasse. Hut ab !!!

 

Das letzte Spiel gegen Segeberg war sehr intensiv. Der Stürmer der Segeberger brandgefährlich. Jeder hätte gewinnen können. Wieder vergaben wir 3 100%ter. Praktisch mit dem Abpfiff konnte Joris das Duell gegen den Segeberger Stürmer im 1 vs 1 für sich entscheiden. Es blieb beim 0:0 und Joris wurde von den Altenholzer Spielern gefeiert, die nach Abpfiff teilweise auf den Platz stürmten um Ihm eine "FÜNF" zu geben. Die Stimmung war sowieso super bei diesem Turnier.

 

Am Ende haben wir den Regionalpokal nach Breitenfelde geholt.

 

Ein Dank geht an den ATSV Stockelsdorf. Es war ein geniales Turnier und Ihr seid  tolle Gastgeber gewesen. (Danke für die Müsli - haben anscheinend geholfen ;-) ). Die Sportanlage ist einfach ein Traum. Die angesetzten Schiedsrichter zeigten eine tadellose Leistung. So muß das sein ;-)

 

Wir kommen gerne wieder....................



18 Verbandsligaspiele sind geschafft.....

 

Diese Verbandsliga war eine knappe Kiste. Mit Ausnahme des TSV Pansdorf konnte jede Mannschaft jeden schlagen. Wir wollten heute den 5. Platz mit einem Dreier beim TSV Lensahn sichern, was leider nicht ganz geklappt hat. Am Ende entschied ein Tor das Spiel zugunsten des TSV. Sicherlich waren wir durch die Abstellung von Nelé zur Landesauswahl und einer Konferfahrt mit vielen Breitenfelder Spielern nicht in der Lage gewesen mit Allen anzureisen zu können, aber unser Kader ist groß und hat sich auch in dieser Konstellation heute genug Chancen erarbeitet hier wieder einige Tore erzielen zu können. Das ist wichtig, da es kommende Saison auf das 11er Feld geht. Über die gasamte Spielzeit trafen wir allerdings wieder ordentlich das Alumunium. Unterkante Latte, 2 Pfostentreffer und dann noch 2 - 3 mal freistehend vor dem Torwart.....Das Team belohnte sich nicht für seinen Einsatz. Das zeigte aber auch deulich woran wir kommende Saison weiter arbeiten müssen. Es ist im Hinblick auf die kommende Saison unheimlich wichtig gewesen dass diese Mannschaft ein Jahr in der Verbandsliga Ihre Erfahrungen sammeln konnte, denn Im Moment sieht es so aus: Nach der Verbandsliga ist vor der Verbandsliga. Die C-Jugend steht kurz davor die Klasse zu halten. Viele der 2004ér werden die Klasse der C-Jugend dann "erben". Wie dem auch sei, es war eine geile Saison. Mit 7 Siegen, 5 Unentschieden und 6 Niederlagen haben wir uns einen Platz im Mittelfeld erspielt. Wer hätte das am Anfang der Saison gedacht. Der Kreis Herzogtum Lauenburg wurde diese Saison stark von 2 Teams vertreten denn neben uns hat die JSG Sandesneben einen starken 2. Platz erreicht. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle ;-)

 

 

Ein Dank auch an Maxi. MIt seiner Hilfe konnten wir eine Anzahltechnisch spielfähige Mannschaft stellen.


 

1.D erreicht das "kleine" Finale beim Piraten Cup des TSV Glinde

 

Der Piraten Cup ist für uns schon eine lang gepflegte Tradition. Dieses Jahr ging es allerdings zum erste Mal nicht in die Halle, sondern auf den Rasen und Kunstrasen.

 

Wir hatten wohl eine der beiden "Todesgruppen" erwischt aber er geht uns ja auch immer wieder darum, gegen starke Teams spielen zu können. Besser hätte es also auch nicht kommen können.

 

Der erste Gegner war der FC Süderelbe. Der absolute Turnierfavorit und sicherlich eines der Top 10 Teams in Hamburg. Nach den ersten 5 Minuten, in denen der FCS auf unser Tor angelaufen war, gestalteten wir das Match offener. Am Ende teilte man sch ein 0:0. Hut ab für unser Team. Der 2. Gegner war nicht wesentlich leichter und wurde am Ende auch Turnier Dritter. Concordia spielte technisch stark aber die ersten großen Chancen hatten wir. Henrik traf nach toller Vorlage von Robin frei vor dem Tor leider nur den Innenpfosten. Das wäre es ja fast gewesen. Kurz vor dem Ende waren wir einmal Unaufmerksam und das nutze Concordia eiskalt aus 0:1. Schade. Der SSC Hagen Ahrensburg, der aktuell in der Kreisliga Stormarn spielt, war dann ein anderes Spiel für uns. Durch die Tore von Joris und Kevin beendeten wir die Gruppenphase mit einem 2:0 Erfolg als Dritter. Die Plätze 1 und 2 spielten nun die Hauptrunde auf dem Kunstrasen. Die Gruppenplätze 3 und 4 die Nebenrunde auf Naturrasen. Die nächsten beiden Spiele gegen den Barsbüttler SV und der 1.D des SV Eichede konnten wir für uns entscheiden und erreichten so das "kleine" Finale. Gegen BU Hamburg war dann aber nicht viel zu holen. Joris verletzt, 3 Spieler liefen "unrund" und die 7 Turnierstunden nagten nun an Spieler und Trainer. Wir waren einfach "platt". Am Ende gab es dann ein 0:2. Wir hatten mit dem FC Süderelbe, SV Eichede oder Concordia genau die Gegner, die wir brauchen um uns weiter verbessern zu können. Vielen Dank an den TSV Glinde 1 für die Einladung. Es war schön auch viele Bekannte aus dem Hamburger Raum mal wieder getroffen zu haben.


 

Durch das goldene Kopfballtor von Joris gewinnt der BSV mit 1:0 gegen die Eintracht aus Gross Grönau

 Auf einem kleinen abgesteckten D-Jugend Spielfeld entwickelte sich über die gesamten 60 Minuten ein sehr intensives Spiel.

Beide Teams waren mit vollem Eifer dabei.

Unsere ersten Torchancen generierten wir durch Schüsse aus der 2. Reihe. Grönau hatte es allerdings sichtlich schwer gegen unsere inzwischen körperlich und läuferisch sehr starke Abwehr anzulaufen.

 

2-3  mal brannte es allerdings lichterloh in unserem Strafraum. Niklas rettete aber mit starken Paraden und tollen Reflexen.

Es ging weiter hin und her. In der 28. Minute war es dann endlich soweit. Ecke von Robin und der Kopfball von Joris landete unhaltbar im Giebel. Die Führung gab uns Sicherheit für den 2. Durchgang. Wir waren schneller am Ball, körperlich intensiver im Spiel und die daraus resultierenden Angriffe wurden schnell und gezielt vorgetragen.

3-4 mal waren wir alleine vor dem Torwart, konnten den Ball aber nicht unterbringen. Henrik an das Außennetz, Robin köpft den Ball in die Arme und die Distanzschüsse von Kevin und Lorenz konnten sicher gehalten werden.

Wirklich jeder hat heute eine starke Leistung abgerufen. Zur "Entschlüsselung" des wirklich genialen Grönauer Spielsystemes haben besonders Nelé, Julian M. und Joris beigtragen.

Alle Drei haben heute die Laufleistung von 5 Spielern abgerufen. Nur so konnten die einstudierten Spieleröffnungen der Grönauer frühzeitig gestört und ein gezielter Spielaufbau verhindert werden, denn wenn Grönau erst mal in Fahrt ist wird es schwer.

 

Gegen die Lübecker Teams haben wir nun von 24 möglichen Punkten 19 erreicht. Das unterstreicht eine tolle Saison.

Das macht echt Spaß ;-)

 


 

 

 

Dem Verbandsligameister zum Schluß nochmal 2-3 Tore eingeschenkt

 

Die Hitze war brutal. Beiden Teams schien es aber nichts auszumachen. Es entwickelte sich ein schön anzusehendes Spiel. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Das 1.Gegentor fiel dann doch etwas überraschend, war allerdings sehr sehenswert herausgespielt. Kurz vor der Halbzeitpause das 0:2. Wir stellten um und wollten das Spiel offensiver gestalten. Das war dann heute eindeutig ein Fehler. Das Mittelfeld verlor den Zugriff, die Abwehr die Zuordnung und der Sturm hat keine Bälle mehr bekommen. 2 weitere Gegentore bescherten uns ein schnelles 0:4. Das ging auf meine Kappe. Wieder mußten wir einiges ändern und dann klappte alles so wie es sein sollte. Lennox verwandelte einen Abpraller vom Torwart zum 1:4. Dachten wir. Es war Abseits wie folgende Regel besagt:

 

 

Regel 11:

 

Die Berührung des Balles durch einen Spieler der verteidigenden Mannschaft hebt eine Abseitsstellung nur dann auf, wenn es sich dabei um ein absichtliches Spielen des Balles handelt, das nicht einer Abwehraktion entspringt. Näherer Erläuterung bedarf der Begriff einer „absichtlichen Abwehraktion“. Die Abseitsstellung ist dann strafbar, wenn ein Spieler den Ball aus einer Torabwehraktion eines Abwehrspielers erhält. Die Aktion des Abwehrspielers ist in diesem Fall vergleichbar mit der Abwehr eines Torwartes.

 

 

Der Schiedsrichter lag mit der Entscheidungs also absolut RICHTIG !!!!

 

Das 1:4 erzielte dann Lennox per Strafstoß ebenso das 2:5 durch einen tollen Fernschuß. Beide Teams haben sich nicht von der Hektik draußen anstecken lassen und den Zuschauern ein tolles Spiel präsentiert. Von den Gastgebern gehen noch Grüße an die 11 ;-) und man sollte noch erwähnen, dass der Abwehrchef der Pansdorfer heute der auffälligste Spieler der Gastgeber auf dem Platz gewesen ist. Ganz starke Leistung. Wir hätten gerne noch mehr Tore geschossen ;-) aber wie gesagt die wirklich starke Abwehr hatte etwas dagegen.

 

Ein Glückwunsch an den TSV Pansorf zur Verbandsliga-Meisterschaft.


Verbandsliga D-Junioren - 3:1 (1:1) gegen den SC Buntekuh

 

 

Unsere 1.D-Junioren hatten gegen den SC Buntekuh zunächst Anlaufschwierigkeiten. Wir spielen seit einiger Zeit statt mit einer in der D-Jugend üblichen 3er Kette, nur mit einer 2er Abwehr.

Agieren statt Reagieren.....

Das ist natürlich nicht ganz ungefährlich aber unser Team stellt aktuell die Zweitbeste Abwehr der Verbandsliga.

Nach 9 Minuten kamen die Gäste aber einmal durch. Unhaltbar für David, der heute unseren aufgrund einer Roten Karte gesperrten Torwart Niklas stark vertreten hat.

Einige taktische Veränderungen waren jetzt schon nötig. Dann kam der Zug ins Rollen. Kevin zog die Fäden im Mittelfeld und "organisierte" die Angriffe. Das 1:1 erzielte Kevin dann per Kopf selber, nach einer genialen Ecke von Lorenz.

Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit.

Im 2. Durchgang veränderten wir wieder einige Postionen und jede Umstellung war ein voller Erfolg.

Joris und Finn Noah spielten hinten einfach überragend. Robin und Lasse S. (Stürmer Premiere) belohnten Ihren tollen Einsatz mit je einem Tor.

Das 3:1 war am Ende ein schweres Stück Arbeit gewesen.

Der Gästetorwart hat heute eine Bestleistung abgerufen.

Was der heute an Paraden gezeigt hat war klasse (HUT AB !!).......


 

 

 

 1:2 gegen stark spielende Eutiner

 

 

Unsere Englische Woche fing heute mit dem Nachholspiel gegen Eutin an. Das Hinspiel endete 3:3. Beide Teams zeigten damals 2 verschiedene Halbzeiten. Genauso war es auch heute. Wir kamen zunächst nur schwer in die Gänge. Eutin war immer ein Schritt schneller und schaffte es nach und nach die Fäden im Spiel zu ziehen. Die ersten "Konter" Chancen hatten zumindest wir. Lennox alleine vor dem Torwart und Robin nach einem Querpaß von Kevin, konnten aber nichts zählbares mit diesen Aktionen erreichen. Die Gäste wurden stärker. Die Ecken waren immer brandgefährlich und für unseren Torwart schwer einzuschätzen. Das 0:1 resultierte dann aus einer ganzen Reihe von Unachtsamkeiten. Der 1. Schuß wurde noch stark von Niklas pariert, aber dann wurde geguckt statt geklärt. 1:0 für Eutin, die in dieser Phase des Spieles einfach cleverer waren. Halbzeit 2 wurde mit frischen Spielern begonnen und wir stellten um. Trotzdem das 0:2. Wir zu langsam in direkten Duell 1 gegen 1 und der Schuß passte genau. Dann waren wir am Drücker und hatten den Rest der 2. Halbzeit komplett im Griff. Eutin verlegte sich auf das Kontern. Kevin zirkelte den Balll in den Winkel. Nur noch 1:2. Was dann folgte war alles andere als Fair bzw. hatte nicht mehr viel mit Fussball zu tun. Robin wurde mit dem Stollen am Kopf getroffen und mußte behandelt werden. Kommentar der Gäste: Ball gespielt. Kein Kommentar  Gute Besserung an Joris und Robin. Beide mußte aufgrund von Fouls das Spiel vorzeitig beenden.;-(. Es blieb beim 1:2.  Am Samstag geht es gegen den SC Buntekuh schon weiter. Wir sind gespannt.


Duell der beiden stärksten D-Teams aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg endet mit einem 1:0 für uns

 

 

 

Bereits für die Verbandsligaqualifikation waren 2 Teams favorisiert gewesen. Die JSG Sandesneben und eben wir, die D1 des Breitenfelder SV. Erfreulich ist, das sowohl die JSG wie auch wir den Kreis in dieser starken Liga bisher sehr gut vertreten. Heute kam es nun zum vorerst letzten Duell der beiden Mannschaften. In der C-Jugend wird die JSG in der Kreisklasse spielen. Unsere Mannschaft wird in der Verbandsliga ggf. Kreisliga spielen können.

 

Unsere Mannschaft ist zur Zeit bei den Spielen und beim Training sehr diszipliniert unterwegs. Die haben echt Spaß. Heute waren allerdings viele Verletzte zu beklagen. Ein Wunder, das wir überhaupt 9 Spieler(in) auf den Platz schicken konnten. Robin biss sich 60 Minuten durch. Ein Dank an unseren Physio Christian, der hier tolle Arbeit geleistet hat und Robin für diesen Einsatz fit gemacht hat. Kevin war stark erkältet, Julian M, reiste durch das halbe Land um bei diesem Spiel teilnehmen zu können. Vielen Dank hier an Eltern und Spielern, die für das Team alles geben. Die JSG hingegen hatte ALLE an Bord. Keine einfache Aufgabe. Beide Teams kennen sich und das konnte man auf dem Platz auch erkennen. Es wurden wenig Chancen auf beiden Seiten zugelassen. Ein Schuss von Lennox konnte gerade so von einem JSG Spieler auf der Linie gerettet werden. Beiden Trainern war schon zur Halbzeit klar, wer hier heute das erste Tor erzielt wird das Spiel auch gewinnen. Genau dieses Tor erzielte dann Robin, der eine Unachtsamkeit in der JSG Abwehr nutzen konnte. (siehe Bild) Wir stellten dann mit Julius auf ein 2:4:2 um und setzten auf eine Überzahl im Mittelfeld. Das klappte ausgezeichnet. Am Ende war aufgrund der Torchancen der 3er auf unserer Seite verdient gewesen. Der Schiedsrichter aus Gudow zeigte eine fehlerfreie Leistung. Vielen Dank dafür. Wir sind weiterhin nach der Winterpause ohne Niederlage. Das macht schon Spaß. Für viele geht es schon morgen weiter zum DFB Stützpunkt in die Nähe von Itzehoe. Viel Spaß.

 


 

 

3:3 bei der EUTINER SPVG I U 13

 

2 völlig verschiedene Halbzeiten

 

Wir starteten zunächst ganz gut in das Spiel. Beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab. Die ersten Minuten spielten sich entsprechend mehr im Mittelfeld ab. Die ersten Chancen seitens des BSV ließen aber nicht lange auf sich warten. Bereits nach 5 Minuten hätte es 1:0 stehen müssen aber Eutin hatte einen starken Torwart zwischen den Pfosten stehen. Mit der Zeit wurden wir dann aus nicht erklärlichen Gründen nachlässig. Wir standen nicht mehr nah genug bei den Gegenspielern und die Zweikämpfe wurden zu leicht hergegeben. Eutin spielte zudem ein 2:4:2 und konnte die zahlenmäßige Überlegenheit im Mittelfeld nach und nach immer mehr dazu nutzen, das Spiel in die Hand zu nehmen. Durch einen Doppelschlag klingelte es dann vor der Pause 2 mal bei uns im Kasten. Was wir können und mögen ist allerdings das "ALLES oder NIX". Ein Spiel geht 60 Minuten. Ziel waren 3 Tore. Wir stellten auf ein 2:3:3 um. Der Gegner sollte unter Druck gesetzt werden. Der 4. Mittelfeldspieler damit mehr mit Abwehraktionen beschäftigt werden. Was dann folgte war einfach klasse. 30 Minuten spielten wir die Eutiner förmlich an die Wand. Kevin und Lennox erzielten schnell das 2:2. Eutin verlor komplett den Spielfluß. Weitere Chancen folgten. 8 Minuten vor Schluß ging Eutin dann völlig überraschend nach einer Ecke mit 3:2 in Führung. Postwendend erzielte wieder Kevin das 3:3 nach schöner Vorarbeit von Robin. Am Ende war es ein sehr spannendes Spiel mit einem gerechten Unentschieden.Dieses Spiel hat wieder deutlich gemacht, wie variabel die Mannschaft ist. Viele Spieler können mehrere Positionen gut spielen  Daran werden wir weiter arbeiten, denn der nächste Gegner wird unser starker Lokalrivale der JSG Sandesneben sein.............


1:1 gegen den TSV Trittau

 

Ein „müder“ Kick bei sommerlichen Temperaturen

 

 

Es wurde das erwartete schwere Spiel gegen den Tabellenletzten aus Trittau. Der TSV ist , trotz des Tabellenplatzes, ein starkes Teams, dass lange auf einige Schlüsselspieler verzichten musste. Wir fingen daher sehr konzentriert an. Der Ball wurde schön durch die eigenen Reihen gespielt. 2 große Chancen durch Robin scheiterten am starken Gästekeeper. Ein frühes Gegentor hätte uns mehr Sicherheit gebracht. Dann zeigte sich aber nach und nach ein ungewohntes Bild der Mannschaft. Wir haben die Zweikämpfe nicht mehr angenommen. Ein Spielaufbau von hinten heraus fand gar nicht mehr statt. Die Bälle wurden immer wieder lustlos hoch nach vorne ge“bolzt“. Das sah nicht gut aus und tat auch unserem Spiel nicht gut. Die Lufthoheit gehörte den Trittauern, die unsere Bogenlampen immer wieder gerne in Empfang genommen haben. Postwendend kamen die Bälle alle wieder. Unser Mittelfeld wurde so komplett aus dem Spiel genommen. Gefährlich wurde es fü runs aber nur durch Standards. Gut das Joris, der unseren Torwart Niklas heute klasse vertreten hat, hier seine Größe ausspielen konnte. Torlos ging es in die Pause. Die 2. Halbzeit war nicht mal eine Minute alt, da klingelte es bei uns im Kasten. Wir waren noch nicht wach. Ein Trittauer Spieler maschierte seelenruhig durch die Mitte und vollendete unhaltbar ins Eck. Das sollte dann auch der letzte Torschuß auf unser Tor gewesen sein. Nach 15 Minuten der 2. Halbzeit mußten wir umstellen. Hopp oder Topp. Das „Lübecker“ Modell wurde von uns nun kopiert und das klappte ausgezeichnet, Die Zweierabwehr hatte alles im Griff. Der Dreier Sturm übte nun Druck aus. Dieser wurde in der 52. Minute durch einen Freistoß in den Winkel mit dem 1:1 belohnt. Trittau führte nun gefühlte 100 Auswechselungen durch um Zeit zu gewinnen. Auch ein Sanitätereinsatz brachte noch einige Minuten. Trittau war mit dem 1:1 demnach zufrieden. Wir wollten den Dreier. Lennox knapp vorbei, Kevins Schuss in die Arme des Torwartes und Robin kam einfach nicht durch die kompakte Abwehr der Trittauer. Es blieb am Ende bei einem am Ende gerechten 1:1. Zwar hatten wir mehr Chancen auf der Guthabenseite, aber Trittau zeigte besonders im Mittelfeld, heute eine kämpferisch tolle Leistung. Insgesamt war es aber kein gut anzusehendes Spiel auf beiden Seiten. Wir werden daran arbeiten müssen unser Spiel kompaktes aufzuziehen. Die Lücken von Abwehr und Mittelfeld waren zu groß. Nun sind erstmal ein paar Wochen Pause. Zeit für Training, der Regeneration und auskurieren von Hand, Rücken und sonstigen Verletzungen. Im Gegensatz zum Lensahn Spiel, wo wir heute noch den 2 Punkten hinterher trauern, können wir mit dem einen Punkt heute durchaus zufrieden sein. Es hätte auch 0:1 enden können…………..

 



 

1:1 gegen den TSV Lensahn

 

BITTER, der TSV hatte während der gesamten Spielzeit einen einzigen Schuß auf unser Tor abgegeben. Der war drin. 1:1. Aber erstmal von vorn. Zunächst tasteten beide Teams sich im Mittelfeld ab. Es wurde schnell deutlich, dass wir viele Zweikampfe für uns entscheiden konnten. Wir waren schneller in den Aktionen, ließen den TSV nicht aus der eigenen Hälfte kommen und konnten dadurch viele Torchancen erspielen. Der TSV konnte sein Spiel nicht aufziehen. In der 8. Minute konnte Lennox eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr nutzen. 1:0. Wir drückten weiter, aber schafften nicht das wohl vorentscheidene 2.Tor. Das ist unser einziges Manko in dieser Saison. Robin scheiterte alleine vorm gegnerischen Torwart. Schüsse aus der 2. Reihe waren zu schwach oder genau auf den Torwart gespielt. Das Team spielte perfekt. Es gab wirklich nichts zu meckern. Nelé, diesmal auf der rechten Seite, trieb den Ball immer wieder nach vorne. Kevin gewann die Zweikämpfe im Mittelfeld und schickte immer wieder Robin und Lennox auf die Reise. Robin und Lennox nutzen Ihre Schnelligkeit. Lorenz harmoniert auf der linken Seite mit Kevin und Nelé. Das sah alles richtig gut aus. Einen großen Beitrag hatte auch Joris. Kopballstark und sicher im Aufbauspiel von hinten. Lensahn hat bisher mit Abstand die meisten Tore in der Verbandsliga geschossen. Finn Noah und Lasse S. ließen nicht einen zu. Irre. Halbzeit 2 das gleiche Spiel. 2 mal Latte und einmal Pfosten. Es war zum Verrückt werden. Kevin traf aus 5 Metern den Ball frei vor dem Torwart nicht voll. Dann waren noch 2 Minuten zu spielen. Tendelei, Ballverlust , Freistoß. Der war dann sehr gut getreten. Über Niklas Hände hinweg gegen die Unterkante der Latte ins Tor. Es war der erste Schuß AUF unser Tor !!! Lensahn witterte in der Nachspielzeit noch 3 Punkte aber das wäre auch zuviel des Guten gewesen. Abpfiff. Ich glaube in den 8 Jahren haben wir noch nie so bitter 2 Punkte verschenkt. Das hat wirklich gesessen. Bei Spielern und Trainer. So ein Spiel gegen den Zweiten zeigt aber, dass alles möglich ist. Mit unseren beiden Winterzugängen Nelé und Finn Noah, die glaube ich bei uns nochmal einen richtigen Schub bekommen haben, der Weiterentwicklung der Mannschaft in der Lauf- und Leistungsbereitschaft, die harte Arbeit an den technischen Fertig und Fähigkeiten auch durch Coerver und den ungebrochenen TEAMgeist haben der D1 zu dieser Spielstärke verholfen.

 



 

4:1 Erfolg gegen den SC Buntekuh

 

Mit zwei Siegen, gegen den Eichholzer SV und dem VFB Lübeck im Rücken, brachte das Team eine Menge Selbstvertrauen mit nach Lübeck. Vom Anpfiff an waren wir voll im Spiel. Es verlagerte sich schnell in die Hälfte der Lübecker. Wir mussten uns zunächst auf den nassen, und damit sehr schnellen, Kunstrasenplatz einstellen. Der Ball saugte sich beim Dauerregen voll Wasser und wurde entsprechend schwer. Es zeigte sich Anfangs ein gewohntes Bild. Wir erspielten uns viele Chancen, die zunächst nicht von Erfolg gekrönt waren. Bei einer 2:1 Situation vor dem gegnerischen Torwart, legte Kevin den Ball quer auf Joris, der dann einschob. Es ertönte ein Abseitspfiff. Gefühlt war Joris nicht vor dem Passgeber, aber das Tor zählte nicht. Lorenz verwandelte später einen Freistoß in den Winkel. Das Tor zählte wieder nicht, da der Schiedsrichter wohl auf indirekten Freistoß entschieden hatte. Einige unserer Angriffe wurden immer wieder durch Abseits abgepfiffen. Sicherlich oft zu recht, aber eben nicht immer. Ärgerlich, aber im Endeffekt entscheidet der Schiedsrichter. Punktaus. Robin erlöste uns Mitte der ersten Halbzeit mit einem tollen Distanzschuss. 1:0. Damit ging es in die Pause. Zeit zum Aufwärmen. es herrschte Dauerregen in Lübeck heute. Wir stellten um, um den Gegner nochmehr unter Druck zu setzen. Halbzeit 2 startete auch gleich mit einem sehenswerten Treffer. Lasse S. hat wohl gefallen an Toren von der Mittellinie gefunden. Gegen den VFB Lübeck prallte der Ball vom Innenpfosten wieder raus, aber heute segelte der Ball über den Torwart hinweg zum 2:0. Klasse. Wir drängten weiter. Plötzlich bekam der 11èr der Gastgeber einen tollen Pass in den Lauf und vollendete mit einem sehenswerten Heber zum 1:2. Das Spiel wurde wieder spannend. Der SC Buntekuh zeigte nun, wie man tollen Kombinationsfußball  spielt. Wir  zeigten uns vom Gegentor kurz beeindruckt. Niklas kratze einen Ball von der Linie und ein Kopfball verfehlte nur knapp unser Tor. Es hätte jetzt auch 2:2 stehen können. So ist Fussball. Langsam besinnten wir uns aber wieder auf einen geplanten und ruhigen Spielaufbau. Wir bekamen das Spiel wieder in den Griff. Lennox staubte zum 3:1 ab. Kevin scheiterte zunächst noch 2 mal am Aluminium, bevor auch er zum 4:1 einschießen konnte.  Das Spiel war dann vorbei. Wieder einen Dreier. Wer hätte vor der Saison gedacht,  dass wir zur „HALBZEIT“ auf dem 4 Platz in der Verbandsliga stehen. Am kommenden Wochenende freuen wir uns auf den 2. TSV Lensahn. Wir werden auch hier wieder alles geben und sind schon sehr gespannt ;-) Das gesamte Trainergespann ist echt stolz auf diese Mannschaft, die auch außerhalb der Spiele so viel Spaß macht.

 


 

1:0 Sieg gegen die D1 des VFB Lübeck

 

Die Vorbereitung zu diesem Spiel war alles andere als optimal. 2 unserer Spieler des Jahrgangens 2005 haben sich unter der Woche jetzt gegen die Verbandsliga entschieden und möchten ab sofort lieber bei der D2 die Saison fortsetzen. Unsere "LUNGE" und bisheriger bester Torschütze, Robin konnte an diesem Spiel auch nicht teilnehmen. Was also tun ?? Das Hinspiel in Lübeck war noch nicht so lange her. Das machte es zumindest einfacher aus dem Verlauf des Hinspieles sich etwas anderes auszudenken. Nach einer genialen 1. Halbzeit fehlte uns in Halbzeit 2 damals die Kraft gegenzuhalten. Die Köpfe rauchten. Der VFB startete sehr stark in die Partie. Wir kamen praktisch nicht aus unserer Hälfte raus. Nach dieser sehr stürmischen Anfangsphase stemmte sich das Team des BSV aber immer mehr dagegen. Man merkte das wirklich jeder Spieler heute bereit war wieder alles zu geben. In der Kabine war der Tipp der Mannschaft trotz der 0:5 Hinspielniederlage ein 3:1 für uns. Statt Angst oder Respekt, übertrugen die BSV Spieler dieses Selbstvertrauen aus der Kabine immer mehr auf das Spielfeld. Natürlich war der VFB technisch besser, aber wir konnten das mit Teamgeist, Lauf und Kampfbereitschaft ausgleichen. Die Spieler feuerten sich gegenseitig an und sprachen miteinander. Der Teamspirit der D1 kam zum Tragen. Wir konnten immer mehr unsere Zweikämpfe gewinnen und kamen dadurch zu einigen sehr aussichtsreichen Torchancen. Bjarne alleine vorm Torwart und knapp vorbei, Kevin 2 mal vorbei aus der Distanz, Lennox blieb am letzten Abwehrspieler hängen, Lorenz mit seinem Freistoß knapp am Tor vorbei. Joris traf, nach tollem Dribbling, den Ball nicht druckvoll genug. Der Torwart konnte halten. Nelé hatte, nachdem Sie 3 Spieler ausgetanzt hatte, Pech im Abschluß. Dann war Halbzeit. 0:0. Das erinnerte ein wenig an das Hinspiel. Viele Chancen, aber leider kein Tor. Sollten wir dieses Mal wieder einbrechen ?? Nein, wir hatten heute mehr frische Spieler auf der Bank und jede Einwechslung war heute ein Volltreffer. In der 35. Minute hatte ein abgefälschter Schuß von Lennox dann tatsächlich das gegnerische Tor gefunden. 1:0. Endlich wurden wir mal für unsere Mühen belohnt. Der VFB inverstierte nun noch mehr Energie uns über die rechte Seite zu überspielen. Das war bereits im Hinspiel die stärkere Seite der Gäste. Finn-Noah und Joris hatten somit den erwarteten sehr schweren Job und zeigten glücklicher Weise eine absolut starke Leistung. Hut ab !!! Mitte der 2. Halbzeit wurde der Druck noch größer. Wir setzten aber immer wieder zu schnellen Gegenstößen an und wollten das 2 gegen 2 gegen die VFB Abwehr erzwingen. Wir ließen uns nicht komplett einschnüren und wollten weiterhin immer wieder die Abwehr des Gäste beschäftigen. Lennox, Julian H., Henrik und Bjarne machten das klasse.

Wir hatten einerseits Glück, das nun einige große Chancen von den Gästen nicht verwertet werden konnten. Wir hätten im Gegenzug aber auch das 2:0 machen müssen, als ein Schuß von Lasse S. über den schon geschlagenen Torwart vom Innenpfosten wieder rausgesprungen ist. Ein Querpaß in die Mitte auf den freistehenden Bjarne, der nur noch hätte einschießen brauchen, war dann noch zu ungenau gespielt und konnte nicht verwertet werden. Dann war Schluß. Das Spiel hätte sicherlich viel mehr Tore auf beiden Seiten verdient gehabt. Das war eine absolute starke Leistung eines jeden Spielers. Niklas B. strahlte im Tor Sicherheit aus, Nelé ( Sie hat für dieses Spiel extra ein 3 Tagestraining der Landesauswahl unterbrochen - hier eine weltklasse Leistung abgeliefert und ist nach dem Spiel wieder nach Malente gefahren. Vielen Dank dafür) Lorenz und Kevin hatten die kräftezerrende Aufgabe in der MItte hinten abzusichern und zusätzlich den Aufbau des Spieles zu organisieren. Klasse !! Finn Noah, Lasse S. und Joris ebenso Weltklasse heute. Julian M. war durch seine "Reichweite" kaum zu überwinden und am Ende mit Julius für die Null hinten mit verantwortlich. Wir freuen uns diese klasse Mannschaft des VFB Lübeck bei unserem 1. Mai Turnier wieder begrüssen zu dürfen.

 Maxi und Lasse haben, trotz der Entscheidung ab sofort bei der D2 zu spielen, dem Team an der Linie die Daumen gedrückt. Thore ließ es sich ebenfalls nicht nehmen vor Ort zu sein und David war bereit für den Fall der Fälle für Niklas einzuspringen. Vielen Dank !!!


 

1:0 Erfolg gegen den Eichholzer SV

Chancen hatten wir aber für 2 Spiele

 

In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel zunächst ziemlich gut unter Kontrolle. Joris hatte als Abwehrchef die Lage über die kompletten 60 Minuten sehr gut im Griff. Eigentlich möchten wir Joris offensiver aufstellen, haben uns heute für die Defensive Variante entschieden. Das machte er wieder super. Entsprechend ruhig verlief, besonders die erste Halbzeit für unseren Torwart Niklas. Die Lufthoheit gehörte ebenfalls uns. So konnten Kevin, Nele und Lorenz im Mittelfeld immer wieder die Fäden ziehen, da auch die Bälle von Finn-Noah, Joris und Lasse S. schön von hinten rausgespielt wurden. Was uns aber leider nicht gelingt, ist der eiskalte Abschluß vor dem Tor. Die Angriffe wurden zwar mustergültig ausgetragen, aber selbst aus 5 Metern konnten wir dann am Ende keine Tore erzielen. Es hätte sicherlich 3, 4 oder 5:0 stehen können, vielleicht sogar müssen, aber es blieb lange beim 0:0. In der 21. Minute spielte Lorenz einen Zauberpass auf Robin, der den Ball aus dem vollem Lauf ins Eck drückte. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. Halbzeit 2 wurde von beiden Teams dann statt mit Kreativität mehr körperbetont gespielt. Das lag sicherlich auch am heutigen tiefen Rasen. Lasse S. mußte nach einem Zusammenprall aus dem Spiel genommen werden. Lasse S. hielt bis dahin den Laden dicht und auch Bjarne, der für Lasse dann in das Spiel eingriff, zeigte eine ganz starke Leistung auf der rechten Abwehrseite. HUT AB !!! Das war körperlich heute harter Tobak. Die 2. Halbzeit war dann alles andere als ein technichscher Leckerbissen für die Augen der Zuschauer aber unser Team erkämpfte sich jeden Ball. Wir hatten weiterhin einige aussichtsreiche Chancen, aber das Spiel verlagerte sich immer mehr ins Mittelfeld. Lennox und Robin machten heute Kilometer. Ein Weitschuss der Eichholzer wäre allerdings fast unter Niklas in das Tor getrudelt, aber der Fuchs hatte noch mit dem Fuß retten können. Die 3 Punkte gehen am Ende aber völlig in Ordnung. Der BSV hatte wesentlich mehr vom Spiel. Es war aber nun auch das 3. Spiel in 6 Tagen. Zuviel,  aber alle sollten Ihre Spielzeiten bekommen. Ab Dienstag wird wieder normal trainiert. Die Zeit der Testspiele ist definitiv vorbei. Nele, Finn-Noah und Kevin müssen morgen noch zum DFB Stützpunkt Turnier nach Büdelsdorf. Es bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen ;-)




 

2 verschiedene Halbzeiten gegen den VFB Lübeck

 

Was haben wir uns auf dieses Spiel vorbereitet und es dauerte bis wir die Anfangsformation gefunden hatten.  Von anderen Teams wußten wir, dass der VFB ein 2:4:2 spielt. Entsprechend stellten wir uns darauf ein. Die Spieler setzten alles genauso um wie besprochen. Wir spielten eine tolle Halbzeit. Man kann vielleicht sogar sagen, das wir in der ersten 20 Minuten die Fäden des Spieles gezogen haben. Der VFB konnte sein Spiel nicht aufziehen und wir hatten einige große Chancen auf dem Fuß. Leider waren diese nicht von Erfolg gekrönt. Unsere Spielweise kostete  Kraft und schon nach den ersten 20 Minuten sah man in den Gesichtern schon eine Mischung aus Ärger, das wir nicht das 1:0 makiert haben und Schwinden der Kräfte. Der VFB merkte das und kam dann immer besser ins Spiel. Kurz vor der Pause dann leider das 0:1. Schade, denn es war weder ein Foul noch irgend ein anderer Anlaß zu diesem Freistoß zu erkennen. Zudem wurde der Freistoß 10-20 Meter zu weit vorne ausgeführt. So ging es aus unserer Sicht resultierend aus eben diesem Freistoß, mit einem 0:1 in die Halbzeit. Wir mußten umstellen, da einige unserer Spieler einfach eine Pause benötigten. Verständlich wenn man 30 Minuten Vollgas gibt. Die 2. Halbzeit verlief dann leider nicht so wie gewünscht. Uns fehlte die Laufbereitschaft und Konzentration der 1. Halbzeit. Der VFB hatte uns nun läuferisch und spielersich im Griff. Die Zuordnung fehlte und wir fingen uns auch noch 3 schnelle Gegentore. Die ganze Arbeit der 1.Halbzeit war damit zunichte gemacht. Das Team kämpfte aber weiter. Am Ende fühlte sich das Ergebnis mit einem 0:5 zu hoch an. Man muß ehrlicherweise auch sagen, dass wir ein Abseitstor gefangen und in der ersten Halbzei einen Elfmeter nicht bekommen haben. (sahen alle so) einige "FOULS" nicht gesehen wurden. Lorenz mußte verletzt raus. Lennox fast auch. Da war nichts Absichtliches oder böswilliges dabei, aber eben Foul was geahndet hätte werden müssen. Aus den Freistößen resultierten 2 Gegentore. Schade, das Team war dann doch enttäuscht über die Höhe des Endergebnisses. Unterm Strich muß man aber sagen, es war eine ganz starke erste Halbzeit. Darauf werden wir aufbauen. Hut ab vor dieser Leistung ;-). Glückwunsch an ein starkes Team des VFB Lübeck.


Zu Gast bei Freunden

Testspiel beim starken RSV Nachwuchs


4:2 Erfolg im Testspiel bei Landesligisten Schweriner SC

Unsere D1 hatte ein Trainingslager ähnliches Wochenende. Am Samstag wurde die HKM ausgespielt. Sonntag vormittag eine 1 1/2 stündige Trainingseinheit getätigt und anschließend ging es zum Landesligisten Schweriner SC um dort im Sportpark ein Freudschaftsspiel zu absolvieren.

Durch die Tore von Henrik, Kevin, Joris und einem Eigentor gab es einen 4:2 Erfolg auf einem wirklich beeindruckenden Kunstrasenplatz in Schwerin. Das hat schon Spaß gemacht ;-). Vielen Dank für diesen tollen Nachmittag.

5:1 Erfolg beim Testspiel gegen die RSV 2005èr

Dieser Test hat uns sehr an unsere Zeit als D2 erinnert. Warum ? Das Team des Ratzeburger SV geht den gleichen Weg wie wir damals. Sie spielen in der Punktrunde hauptsächlich gegen den alten Jahrgang 2004 in der Kreisklasse A und haben sich nicht für die Kreisklasse B, und damit den einfacheren Weg, entschieden. Sie haben für die kommende Saison ein Ziel: Die Verbandsligaquali. Das wird aus unserer Sicht bestimmt klappen. Zudem sind Sie soeben aktueller HKM Meister der 2.D.-Junioren Teams geworden und scheuen keinen Gegner. Für uns waren heute: Kevin, Joris, Robin, Lorenz und Henrik erfolgreich gegen einen, wie gesagt, starken 2005èr Kader. Hut ab !!!



 

2. Platz bei den Hallenkreismeisterschaften 2017

 

Es gab am Ende keine großen Überraschungen bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften. Die Entscheidung wurde unter den beiden Vorgruppensiegern Breitenfelder SV und der JSG Sandesneben ausgespielt. Da zogen wir heute den kürzeren und wurden Zweiter.

Wie sagt man so schön: "VIZE" Hallenkreismeister.

Spielerisch als Team hatten wir bei diesem Turnier wohl die Nase vorne. Beim Futsal SH darf der Torwart den Ball durch die ganze Halle werfen. Von einigen Zuschauern haben wir Anerkennung und Zuspruch bekommen, das wir als Team hier heute mit einer Spieleröffnung von hinten raus FUßBALL gespielt haben. Immerhin. Der Torwartweitwurfwettbewerb war dann auch teilweise nicht schön anzusehen.

 

Im ersten Spiel gegen die SG Schnakenbek Lütau waren wir, überraschend für ein erstes Spiel, über die gesamten 12 Minuten gut im Spiel. 12 Minuten spielten wir praktisch auf ein Tor. Es dauerte zunächst bis das 1:0 fiel aber kurz darauf nutze Lennox einen Abwehrfehler zum 2:0. Niklas bekam 12 Minuten nicht wirklich einen Schuß auf seinen Kasten, trotzdem schenkten wir auch den Schnakenbekern noch ein Tor kurz vor Spielende. Ja Ja die Aufregung ;-).

 

Es folgte das Enscheidungsspiel gegen die JSG Sandesneben. Lorenz hatte gleich die Großchance zum 1:0, als er alleine auf den Torwart zuging. Leider ging der Schuß daneben. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Das 0:1 kam dann doch etwas überraschend. Wir waren einmal unachtsam in der Abwehr und das rächt sich. Wir drückten auf den Ausgleich, aber wie oben schon angedeutet, durften die Torhüter heute Konter mit Weitwürfen einleiten. So entstand das 0:2. Nicht schön aber sehr effektiv. Die JSG ist vor dem Tor unheimlich stark. Der Ärger war Groß und unsere Gegenwehr dahin. Niklas verhinderte noch Schlimmeres. Schade. Hier hätten wir gerne den Spielmodus aus Schwerin gespielt.

 

Gegen die SG Nusse Linau (4:0 ), Ratzeburger SV (3:0), Möllner SV (2:0) versuchten wir noch, ein gutes Torverhältnis aufzubauen, sollte die JSG vielleicht doch noch ein Spiel verlieren. Das war leider nicht der Fall.

 

Trotzdem hat das Team ein tolles Turnier gespielt. Wir haben heute aber zu viele Chancen liegengelassen aber den Zuschauern hoffentlich tollen Fussball geboten.

 

Trotzdem bleibt Futsal SH ein Kuriosum. Der Möllner SV bekommt 2 Minuten Zeitstrafe, weil beim Wechsel der eine Spieler noch nicht zu 100 % aus dem Feld war und verliert dadruch in Unterzahl das Spiel. Torwartweitwurf statt Spielaufbau und auch die 4 Sekunden beim Torwart führen nicht zu einen überlegten Spielaufbau. Natürlich sind das die Regeln, aber hier könnte man noch einiges verbessern.

 

Ein Glückwunsch an die JSG zur HKM und Dank an die Schiedsrichter für eine starke Leistung bei unseren Spielen.

 

 

 

 


D1 erfolgreich beim 17. Internationalen Turnier des Schweriner SC

Die D1 war vom  4.– 5. Februar zu Gast beim 17. Internationalen D-Junioren Turnier des Schweriner SC. Hier trafen 16 Mannschaften aus vielen verschiedenen Bundesländern aufeinander. Teams aus Schweden und Dänemark waren auch dabei. Die meisten Mannschaften spielen aktuell in Verbands oder Landesligen. Es war vom Teilnehmerfeld also sehr anspruchsvoll. Das bewiesen auch die ganzen Vereinsbusse, die mit Ihren Logos etc. vor der Halle standen. Wir wurden in die Gruppe B gelost. Mit dem Tolg IF hatten wir es mit dem schwedischen Team zu tun, der MSV 1919 Neuruppin führt souverän in der Landesliga und der Schweriner SC ist als Gastgeber, natürlich  neben der hohen Spielklasse, auch vom Publikum vor Ort ein starker Gegner. Im ersten Spiel  agierten wir zunächst zu passiv. Wir kamen kaum hinten raus und wurden förmlich in die eigene Hälfte gedrückt. Schnell stand es 0:2. Der Gegner lockerte ein wenig den Druck und wir fingen an uns gegen die drohende Niederlage zu wehren. Robin und Joris erzielten jeweils einen Treffer. Allerdings schafften wir nie, den wichtigen Ausgleich zu erzielen. Neuruppin war da abgebrühter und so hieß es am Ende aus unserer Sicht 2:4. Im 2. Match gegen den Schweriner SC lief es aber besser allerdings hochspannend. Es war ausgeglichen und trotzdem stand es nach knapp 6 Minuten 0:2. Das Turnier schien gelaufen zu sein aber wir schafften die Wende. 2 mal war Julian M. zur Stelle. Beim Stand von 2:2 war es dann Lorenz, der mit einem sehenswerten Schlenzer den 3:2 Siegtreffer erzielen konnte. Wahnsinn. Nun war der Knoten  geplatzt. Der Respekt abgelegt. Im 3. Spiel gegen die Schweden waren die ersten 6 Minuten sehr schön anzusehen. 3 tolle Tore wurden mit tollem Kombinationsfußball durch Robin, Lorenz und Joris erzielt. Am Ende hieß es 3:1. Wir wurden Gruppen Zweiter und qualifizierten uns so für die Top 8 Meisterrunde, die am Folgetag ausgetragen wurde. Schon jetzt ein großer Erfolg für uns. Die Meisterrunde überraschte dann mit 3 tollen Gegnern. Mit dem HSV und Mecklenburg Schwerin, trafen wir auf beide späteren Finalteilnehmer. Das 3. Team des SC Eichen 05 Weiden ist aktuell in der Liga mit 118 zu 15 Toren dominanter Tabellenführer. Wir waren gespannt. Gegen den HSV spielte das Team zunächst toll mit. Die ersten beiden Chancen hatten wir, aber der Torwart holte die Schüsse aus den Ecken. Starke Leistung. Wenn du die Chancen nicht machst, wird es schwer, denn von der Geschwindigkeit und Technik  war das Hamburger Team uns deutlich überlegen. Bei den ersten 2 Toren wurden wir überrannt. Leider schenkten wir dem HSV sogar noch ein drittes Tor. Schade. Wir hätten auch noch eines machen können, aber wie gesagt, der große Torwart war stark auf der Linie. Das 0:3 war zu deutlich. Wir hätten es dem HSV schwerer machen können.  Im 2. Match gegen den späteren Turniersieger,  Mecklenburg Schwerin, hielten wir tapfer dagegen. Am Ende hieß es trotzdem 0:4. Das Team wollte aber nicht 8. werden. Das merkte man. Das entscheidende Spiel gegen die „EICHEN“ dominierte der BSV. Wir hatten so viele Chancen, aber zumindest 2 mal klingelte die Kugel durch Kevin und Finn-Noah im Kasten des Gegners. Das sollte reichen. Beim Spiel um Platz 5 trafen wir auf einen altbekannten Gegner. Es war wieder der MSV 1919 Neuruppin. Diesmal war das Spiel ausgeglichen und eher mit einem Übergewicht an Spielanteilen auf Seiten des BSV. Am Ende hieß es 1:1. Das 0:1 hätte nicht zählen dürfen, da vorher Lennox böse gefoult wurde aber gut, das Robin beim 1:1 zur Stelle war. Das Neunmeterschießen konnten wir mit 3:2 für uns entscheiden. Das bedeutete den 5. Platz von 16 !!! Teams. Bei dem Teilnehmerfeld für uns ein absoluter Erfolg. Das Turnier war TOP organisiert. Der Ablauf mit der Trost und Meistrunde verlief reibungslos. Ein toller Modus. Penaltyschießen gegen den 1. Herren Torwart und das Mütter 9 Meter Schießen, lockerten das Ganze  auf. Wir die D1 möchten uns auf diesem Wege auch herzlich für alles bedanken. Mit dem Schweriner SC haben wir hier neue Freunde gefunden, was wir mit einem Testspiel demnächst noch vertiefen werden ;-).


Turniersieg beim Düneberger SV

 

Wir waren heute beim Düneberger SV zu Gast. Düneberg stellte selber 2 Mannschaften. Zudem waren Teams von der SG Escheburg/Börnsen 1 , Hagen Ahrensburg 1 , FSV Geesthacht 1, TSV Glinde 1.2 , SC Schwarzenbek und einige mehr am Start. Einige Teams haben wir länger nicht mehr gesehen. Dazu gehörten Martins Glinder Piraten oder Gregors SC Schwarzenbek. Gespielt wurde in Geesthacht in einer wirklich schönen Halle mit Bande und kleinen Toren. Wir wußten nicht was uns heute hier erwarten würde. Düneberg war laut Homepage Staffelmeister geworden und die D1 des FSV Geesthacht war in der Vergangenheit ziemlich stark unterwegs. Der SSC Hagen Ahrensburg hat traditionell spielstarke Teams am Start. Wir waren also sehr gespannt. Was dieses TEAM dann auf die Beine stellte war dann echt der Hammer. Technisch und Spielerisch waren alle 5 Spiele ein absoluter Leckerbissen. Wir haben von so vielen Zuschauern, Trainern, vom Schiedsrichter, vom Catering und wer weiß noch von wem alles so viele Komplimente bekommen bezüglich der Art und Weise, wie das Team hier aufgetreten ist. Das ist mehr wert als jeder Pokal oder ein 1. Platz. Die Frage wo eigentlich Breitenfelde ist, mußten wir auch wieder einige Male beantworten ;-). Das Torverhältnis von 18:0 liest sich allerdings dann am Ende auch sehr schön. Es gibt so magische Momente, wo man die Zeit gerne stehen lassen möchte. Das war so ein Moment. Es steckt so viel Zeit, Herzblut und Arbeit in dieser Mannschaft und eigentlich sind die letzten 7 Jahre viel zu schnell verflogen. Aber es hat sich gelohnt.  Wenn man dann noch diesen Spaß in den Augen der einzelnen Spielern sieht........ Ein Dank an Niklas und Lasse S. , die beide jeweils beim SC Schwarzenbek ausgeholfen haben. Der Kader war verletzungsbedingt fast nicht mehr spielfähig. Ein Dank auch an den Düneberger SV für die Einladung und das wirklich toll organisierte Turnier.



 

Spielspaß pur

 

Heute ist ein besonderes Foto entstanden. Besonders deswegen, weil es den Charakter der Mannschaft wiederspiegelt. Ob beim Training , Spiel , Event,  Feier etc. die Spieler haben großen Spaß dabei und bilden eine starke Gemeinschaft. Für die Mannschaft steht auf jeden Fall fest, in der Zusammensetzung auch die kommende Saison als C-Jugend zu spielen und das wo wir noch mitten in der Saison sind. Die Verbandsliga ist stark. Mehr geht nicht in der D-Jugend und trotzdem vertrauen wir allen 16 (bald) 18 Spielern. Die Hallensaison ist mit der Planung auch fast fertig. (Es kommen aber immer noch viele Einladungen) Wir sind sogar schon für ein C-Jugend Turnier eingeladen worden. In der Hallensaison sind wir bei sehr unterschiedlichen Turnieren dabei, sodass auch hier jeder Spieler im Winter viele Spiele absolvieren kann. Sogar ein 2005èr Turnier ist dabei ;-). Kommendes Jahr werden wir wohl gegen einige Prominente D-Jugend Teams Freundschaftsspiele austragen dürfen, aber dazu später mehr.Wir haben auch nicht auf Krampf die Trainingseinheiten von 2 auf 3 erhöht. Macht auch wenig Sinn, da die meisten Kids G8 und Konfer haben. Da würde die LUST/ZEIT für Fussball sicherlich sinken und die Gefahr des Drop Outs wollen wir aus dem Wege gehen. Wer weiß was noch alles kommen mag, aber wir werden weiter alles dafür tun, das solche Fotos wie oben entstehen können.


 

2:0 Erfolg beim Eichholzer SV 1

 

Uns erwarten jetzt einige Auswärts -Spiele auf Kunstrasen. Das "Geläuf" in Eichholz machte einen guten Eindruck, allerdings war der Platz relativ klein und die Bälle wurden "schnell". Entsprechend waren wir die ersten 10 Minuten überhaupt nicht im Spiel. Wir waren zu weit weg vom Gegner. Das lange Abstöße vom Torwart aufgrund des kleinen Platzes als Vorlagen genutzt werden können, brachte uns zunächst auch völlig aus dem Konzept. Wir mögen lieber große Plätze mit der Möglichkeit des Spielaufbaus. Eichholz brannte wie die Feuerwehr. Sie investierten viel Kraft für die Anfangsphase, aber man merkte das dem Gegner schon früh die Puste ausging. Wir übernahmen nach und nach das Mittelfeld. Körperlich waren wir größer und überlegen. Es wurde wohl jeder Kopfball gewonnen in diesem Spiel. So gelang dem Gastgeber nicht mehr viel in der ersten Halbzeit, da er damit beschäftigt war uns vom Tor fernzuhalten. In der 11. Minute sorgte Kevin mit einem Fernschuß in den Winkel für ein frühes 1:0. Tolles Tor !!!! Wie generierten weiterhin jeden Menge Chancen, die wir aber allesamt liegengelassen haben. Der Torwart der Gäste machte aber auch einen sehr sichern und starken Eindruck. Er zeigte heute eine starke Leistung. Es waren aber  immer wieder Lorenz, Robin und Lennox, die vorne zunächst für Alarm sorgten. Was für ein Kraftaufwand, der leider zunächst nicht belohnt wurde. Kevin sorgte immer wieder mit schönen Pässen in die Tiefe für Gefahr. Wir mußten aufgrund des kleinen Platzes aber aufpassen uns keine Konter zu fangen. Lasse S. , Joris, Julius und Julian M. waren meistens einen Schritt schneller als der Gegner am Ball und ließen nicht viele Angriffe zu. Die Jungs ärgerten sich in der Halbzeit schon nur ein Tor erzielt zu haben, aber die Einstellung stimmte. In der 2. Halbzeit waren die Eichholzer giftiger. Wir hingegen trafen das leere Tor nicht aus 10 Metern (Na wen meine ich da wohl ;-) Das kostet einen !!! und einige 1 gegen 1 Situationen konnten wir nicht verwerten. Als die Eichholzer ihre Aufstellung änderten und sich offensiver ausrichteten, haben wir unseren Sturm komplett gewechselt um den Gegner zu beschäftigen und haben den wieselflinken Henrik eingesetzt und Julian H., der bekanntlich eine starke KLEBE hat aus der Distanz. Das ging völlig auf. Henrik erzielte nach einem Steilpass von Kevin das 2:0. Endlich. Julian H. spielte stark und hatte sogar noch 2 Chancen das 3:0 zu erzielen. Das Spiel war dann zu Ende und endlich haben wir eine Führung bis zum Ende auch halten können. Jetzt ist Winterpause. Es stehen viele interessante Hallenturniere auf dem Plan, morgen eine Weihnachtsfeier und wenn alles klappt Coerver Technik Training.

 


Wir machen das Spiel - die Anderen die Tore

0:2 gegen den Tabellenführer aus Pansdorf

 

Der souveräne Tabellenführer aus Pansdorf war heute bei uns zu Gast. Eine Mannschaft, die sich in der Verbandsliga bisher keine Fehler erlaubt hat. Das Team war uns vom spielerischen her völlig unbekannt und so haben wir zunächst mit der "Groß Grönau" Taktik angefangen. Schnell wurde aber klar, das der TSV eine komplett andere Spielweise an den Tag legte wie unser Gegner aus Grönau letzte Woche. Die Gäste versuchten es immer wieder mit langen flachen und hohen Päßen Ihre schnellen Stürmer Aktion zu bringen. Das ließ uns in den ersten 10 MInuten kaum aus der eigenen Hälfte kommen. Schon in der 4. Minute gingen wir mit 0:1 in Rückstand. Ärgerlich daran war auch die eindeutige Abseitsstellung des Gästeangreifers. Ein irreguläres Tor also aber ohne Linienrichter sicherlich schwer zu erkennen. Wir zeigten zwar Abseits an, da wir immer auf Ballhöhe waren, aber hilft nichts. 0:1. Wir reagierten auf die Spielweise der Gäste und stellten die 3er Abwehrreihe um. Joris in die Mitte und Lasse S. durfte sich um den schnellen Stürmer kümmern, der von da an auch nicht mehr viel Torgefahr ausstrahlen konnte. Wir schafften es nun uns aus der Umklammerung zu befreien und sogar dass Spiel unter unsere Regie zu bekommen. Lennox scheiterte 2 mal völlig freistehend am starken Gästekeeper und Henrik verfehlte knapp das Tor, nach einem Solo über die linke Seite. Schade. Robins Schuß konnte in letzter Minute abgewehrt werden. (Siehe Bild). Dann erhielt Pansdorf einen Freistoß. An einem Foul lag es sicherlich nicht. Keiner wußte warum und wofür aber es gab nun mal diesen Freistoß aus einer aussichtsreichen Position nahe der Strafraumgrenze für die Gäste. 0:2. Pansdorf legte sicherlich nun mit der 2:0 Führung im Rücken einen Gang zurück, denn nun spielten nur noch wir. Die Jungs zeigten wieder eine tolle Moral und erspielten sich viele weitere Chancen. Kevin scheiterte am Innenpfosten, Lennox nochmal knapp am Tor vorbei. Der Ball wollte aber einfach nicht rein. In der 2. Halbzeit ging es munter weiter. Ein Kopfball von Robin verfehlte knapp das Tor nach einer tollen Ecke von Lorenz. Dann wurde eine Flanke unsererseits mit der Hand eine Pansdorfers im Strafraum abgewehrt. Der Abwehrspieler der Gäste wollte sein Gesicht schützen aber die Hand ging eindeutig zum Ball. Klarer Strafstoß für alle......aber nicht für den Schiedsrichter. Kein Pfiff. Grenzwertig. Da kämpft man, gibt alles und dann so eine Aktion. Schade einfach für die Jungs. 15 Minuten vor dem Ende stellten wir um auf 3:2:3, in der Hoffnung mit noch mehr Druck zumindest den Anschlußtreffer erzielen zu können. Die Umstellung zeigte aber keinerlei Wirkung mehr. Das Spiel hat viel Kraft gekostet. Wir konnten keine Schippe mehr rauflegen. Der TSV nutze das Übergewicht im Mittelfeld sofort aus und wurde wieder gefährlicher. Es gab aber keine großen Torchancen mehr auf beiden Seiten und dann war Abpfiff. Natürlich waren wir am Ende enttäuscht nach so einer tollen Leistung mit null Punkten vom Platz gehen zu müssen. Am Ende bleibt die Erkenntnis, das wir auch gegen den Tabellenführer "auf Rasen" mehr als nur mithalten konnten. Darauf sind wir sehr stolz. Zurecht heißt es beim Fussball: Manchmal bringt einem eine knappe Niederlage mehr, als ein hoher Sieg. Unsere Abwehr mit Joris (1+++), Lasse S. (1+++) und Julius (1+++) zeigte eine ganz starke Leistung heute. Robin war auch heute wieder mit vorbildlichem Einsatz auf dem Platz. Das Team, jeder einzelne Spieler entwickelt sich weiter Spiel für Spiel. Ein Dankeschön an den TSV Pansdorf für ein faires Spiel und Auftreten auf und neben dem Platz. So muß Fussball sein.


 

1:1 "gewonnen" gegen Eintracht Groß Grönau

 

Heute ging es gegen die Talentschmiede der Eintacht aus Groß Grönau. Die Grönauer hatten schon für Furore gesorgt mit einem 3:0 Erfolg gegen den VFB Lübeck. Es war also ein ganz schwerer Brocken der uns heute am Grünen Weg besucht hatte. Wir haben uns im Training und auf dem Papier ausführlich auf diesen Gegner vorbereitet. Entsprechend hatten wir einen Plan ausgearbeitet. Die Trainingsspiele gegen den Ratzeburger SV, Möllner SV und auch gegen unsere eigene D2 haben bei der Aufstellungsfindung sehr geholfen. Viel Laufbereitschaft war natürlich unumgänglich, denn sonst wäre hier heute nichts zu holen gewesen. Kurz vor dem Spiel ist noch unser Torwart ausgefallen. Wir mußten kurzfristig umstellen. Joris sollte eigentlich im linken Mittelfeld der Antreiber sein, aber er stellte sich für das Team ins Tor. Ganz großes Kino. Hut ab. Die Jungs zeigten keinerlei Respekt und waren gleich von Anfang an im Spiel. Das Aufbauspiel der Grönauer wurde schnellstmöglich unterbunden. Das machten Maxi, Henrik und Lennox richtig gut. Vielleicht waren unsere Gäste überrascht oder haben uns total unterschätzt, auf jeden Fall war es zunächst der "Underdog" aus Breitenfelde der das Spiel machte. Und wie....es sah richtig gut aus. Das Mittelfeld setzte nach und so erreichten nicht viele Angriffe der Gäste unsere Abwehrreihe. Folgerichtig und zu diesem Zeitpunkt absolut verdient gingen wir mit einem Traumtor mit 1:0 in Führung. Ein missglückter Abwehrversuch des Torwartes, nachdem Maxi wieder vorne für Unruhe gesorgt hatte, landete kurz vor der Mittellinie direkt bei Kevin. Kurze Ballannahme und mit dem Außenriss aus ca 20 Metern über den Torwart hinweg zum 1:0. Mr. Technik hat wieder zugeschlagen. Das 2:0 war nur wenige Minuten später möglich, aber der Torwart der Gäste war unheimlich stark auf der Linie und dieses Mal zur Stelle. Grönau wurde nun stärker und zeigte was möglich ist, wenn wir die Kombinationen nicht unterbinden. Das 1:1 fiel praktisch mit dem Pausenpfiff. Der denkbar ungünstigste Zeitpunkt. Wie reagiert die Mannschaft darauf in der Kabine ? Unglaublich gut ;-) Was für ein toller Teamgeist wehte da durch unsere Kabine in der Halbzeitpause. Gemeinsam ist man Stark. Ist ja auch klar, wenn man nicht jedes Jahr vom Verein aus auseinander gerissen wird, sondern als Mannschaft über die Jahre zusammenzusammen wachsen kann. Davon profitiert jeder einzelne Spieler. Die Jungs wollten noch ein Tor und entsprechend gingen alle motiviert in die zweite Hälfte. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Anfangs mit etwas Übergewicht der Grönauer. Sie zeigten immer wieder Ihre technischen Möglichkeiten. Die Gäste konnten sich aber nur wenige Chancen herausspielen aber jeder Angriff bedeutete Gefahr für unser Tor. Der nasse und feuchte Platz war da sicherlich für uns von Vorteil. Wir kennen dass, aber die Teams im Lübecker Raum spielen hauptsächlich auf Kunstrasen. Joris war zudem Bärenstark im Tor. Er strahlte Sicherheit aus, wußte immer wann und wie er rechtzeitig aus dem Tor musste und verhinderte so das eine oder andere mal, das Grönau überhaupt zu einem Torschuß kam. Ab der 2. Hälfte der 2. Halbzeit wurden wir wieder stärker. Kevin, der heute unheimlich stark unterwegs war, scheiterte gleich 3 mal am starken Keeper. Eine davon war eigentlich unhaltbar, aber die Hand war doch noch irgendwie dran. Respekt. Henrik schoß freistehend über das Tor. Lorenz und Lennox durften auch noch mal, aber der Ball wollte nicht rein. Dann war Abpfiff. Man hätte auch etwas den Kopf hängen lassen können, da sogar 3 Punkte drin gewesen wären, aber das 1:1 ist ein riesen Erfolg für uns. Da wollen und müssen wir die Kirche , wie immer, im Dorf lassen. Das ganze Team und wirklich jeder einzelne Spieler hat heute eine tolle Leistung abgerufen. Joris im Tor eine Bank. Sicherlich hat uns das heute auch einen Punkt eingebracht. Maxi , Lennox und Henrik wirbelten die komplette Abwehr der Gäste durcheinander. So war es gedacht. Leute, das war klasse ;-) Der Unterschied von der Kreisklasse A/ Kreisliga zur Verbandsliga ist ernorm. Spielerisch und körperlich.


0:3 Niedelage gegen die JSG Sandesneben

 

Es ging so gut los. Schon in der ersten Minute war Henrik mit der großen Torchance alleine vor dem Tor der Gastgeber. Leider ging der Ball knapp vorbei. Schade, das hätte ein guter Start werden können. Die Jungs zeigten aber zunächst ein tolles Spiel. Ob über Rechts, Links oder Mitte, die Kombinationen liefen zunächst gut. Sandesneben hatte in den ersten 15 Minuten nicht viel vom Spiel. Wir machten das Spiel breit und gewannen die Zweikämpfe. Dann kam wohl vielleicht der heutige Wendepunkt der Spieles.  Lasse S. hatte einen Ellenbogen ins Gesicht bekommen und mußte ausgewechselt werden. Das Spiel wurde kurz unterbrochen und wir mußten in der Folgezeit einiges am Spielsystem ändern. Sandesneben übernahm von da an immer mehr unser Mittelfeld. Wir schafften es nicht mehr zu kombinieren. Wir wurden in die eigene Hälfte gedrückt. Aus der Not heraus wurden von uns nur noch lange Bälle nach vorne auf die Stürmer gespielt. Es klaffte eine zu große Lücke zwischen Mittelfeld zum Sturm. Das ist allerdings auch überhaupt nicht unser Spielsystem. Dann erzielte Sandesneben, aus sehr stark abseitsverdächtiger Position, das 1:0. Damit ging es in die Halbzeit. In Halbzeit 2 wirkte Sandesneben wacher und war auch schneller am Ball, aber wirklich große Chancen erspielten sich beide Teams nicht. Das plötzliche 2:0 zugunsten der JSG Sandesneben resultierte aus einem Black Out unsererseits. Klares Abseits und unsere Jungs hebten die Arme und blieben dann leider einfach stehen statt weiterzuspielen.........Der Schiedsrichter pfiff  das Abseits nicht und Sandesneben nahm das Geschenk gerne an.

Das sind die Situationen die wir in der Verbandsliga einfach noch besser lösen müssen. Ein sehenswerter Fernschuß führte dann sogar zum 0:3. Wir stellten zu spät auf 3-2-3 um. Das war mit Risiko verbunden aber von da an bekamen wir in den letzten 10 Minuten das Spiel wieder in die richtige Richtung. Leider zu spät. Die Niederlage war unterm Strich 2 Tore zu hoch aber letztenendes verdient. Wir zeigten heute in der 2. Halbzeit das wohl schwächste Spiel der Saison aber das ist dann halt mal so. Trotzdem merkt man den Jungs die höhere Bereitschaft an in die Zweikämpfe zu gehen. Das zeigten heute  Lorenz , Julian M. und Henrik sehr eindrucksvoll. In der 2. Halbzeit hat Robin im Mittelfeld wieder ordentlich Kilometer abgerissen und schön das Joris ein so flexibler Spieler ist. Auch wenn das Spiel mit 0:3 verloren ging, heißt das jetzt Kopf hoch und nach vorne blicken. Es stehen auch schon 2 Neuzugänge in den Startlöchern, die unser Team weiter verstärken werden.

 

Am Dienstag machen wir ein Testspiel gegen den Favoriten der KKA Herzogtum Lauenburg, den Ratzeburger SV 1.


 

1:1 beim TSV Trittau

Am Ende hat man 2 Punkte liegengelassen

 

Das erste Spiel in der Verbandsliga Süd-Ost liegt hinter uns. Hätte uns vor dem Spiel jemand gesagt , das wie 1:1 spielen, wären wir völlig zufrieden gewesen. Nach dem Spiel trauern wir doch ein wenig dem fehlenden Dreier hinterher. Wir haben das Training angepasst, die Ferien durchtrainiert und überhaupt einiges geändert. Hier muß man allen 16/18 Spielern ein großes Lob aussprechen. Das Team möchte und das merkt man jedem Einzelnen an. Schon beim Warming Up vor dem Spiel hatte man schon ein gutes Gefühl und es sollte sich auch auf dem Spielfeld bestätigen. Von Anfang an sah man eine geschlosse Mannschaft spielen. Der Ball lief durch die eigenen Reihen als hätte sich nichts verändert. Keiner zeigte Nervosität. Trittau hatte allerdings die erste Chance des Spieles zum 1:0 aber der Ball ging knapp über unser Tor. Dann waren wir am Zug. Wir waren läuferisch einfach stark und gewannen die Zweikämpfe. Der TSV kam nicht zu seinem Spiel. Wir spielten uns so viele Chancen heraus. Maxi scheiterte 2 mal am Torwart. Lorenz ebenfalls und verzog knapp neben das Tor. In der 18. Minute war es dann Robin, der einen Abpraller aus der gegnerischen Abwehr einköpfen konnte. Das brachte den TSV kurzzeitig durcheinander. 2 missglückte Rückpässe konnten wir abfangen aber das 1 vs 1 gegen den TSV Torwart konnten wir nicht zum 2:0 nutzen. Lorenz und Lennox, die schon seit Wochen in absoluter Topform sind, drückten immer wieder auf das Tempo. Kevin im zentralen Mittelfeld versuchte immer wieder durch schöne Pässe das Spiel zu eröffnen. Das war schwer, da er immer wieder gedoppelt wurde. Das kostete unheimlich viel Kraft. Unsere Abwehr stand aber heute unheimlich sicher. Lasse S und Julian M. waren immer einen Tick schneller. Joris hatte den quirligsten Gegenspieler aber wer Joris kennt der weiß das er "dagegenquirlt". Tolle Leistung. Wer sich heute gezeigt hat war Maxi, der eine perfekte erste Halbzeit hingelegt hatte. In Durchgang 2 war das Spiel ausgeglichener. Wieder fischte der TSV Torwart einen Ball aus dem Winkel, Lorenz schob freistehend 2 mal am Tor vorbei. Lasse M., der dann 2. Halbzeit im Spiel war,  wurde vor dem Einschießen zum 2:0 noch der Ball von der Fußspitze gemogelt. 10 MInuten vor Schluß merkte man den Jungs aber an, wie kraftaufwendig das Spiel gewesen ist. Ein Mischung aus Frust und Kräfteverschleiß sorgte dann dafür, das der TSV Trittau besser in das Spiel kam. Lennox rettete auf der Linie, Niklas hielt 2 Bälle überragend. Leider waren wir einmal dann nicht clever genug in der Abwehr und das wird gnadenlos bestraft. 1:1. 4 Minuten haben zum ersten Dreier gefehlt. Im Endeffekt haben wir gegen die Mannschaft gespielt, die den SV Eichede aus der Verbandsliga geschossen hat. Wenn man dann noch sieht WIE das Team heute gegen eben diesen TSV Trittau gespielt hat sind wir einfach nur stolz auf das, was die Mannschaft hier heute abgeliefert hat und das noch unter den Augen unseres 1. Herren Co-Trainers (Geile 1. Halbzeit, oder ?)  Ein besonderer Dank an Julius, Henrik und Julian H. . Der TSV war auch wieder ein perfekter Gastgeber. Tolle freundschaftliche Atmosphäre, faire Jungs auf dem Spielfeld. tolle Trainer. Wir wünschen euch auch eine tolle Saison !!!!


 

4:1 Erfolg bei der SG Schnakenbek/Lütau

Mit erfolgreichem "PASS" Spiel zum Erfolg

 

Spielbericht eingegeben. "Pässe" wie immer analog des Spielberichtes sortiert und ab nach Lütau, wo heute unser letztes Qualifikationsspiel stattfinden sollte. Unser Torgarant Robin schonte sich heute und war schon auf dem Weg zum Länderspiel. Die anderen Jungs hingegen mussten heute nochmal Ihre "Hausaufgaben" machen. Beide Teams freuten sich sichtlich auf das Spiel und wir erlebten eine sehr interessante 1. Halbzeit. In der 4. Minute klingelte es gleich bei uns im Kasten. Die 3 Mann vom Grill ;-) (Abwehr) waren sich noch nicht einig, wer was zu tun hatte. Das nutzten die Schnakenbeker aus und schoben den Ball ins leere Tor ein. Schnakenbek spielte mit viel Herzblut weiter. Die Bälle wurde immer und immer wieder schnell nach vorne gespielt. Auf dem nassen Untergrund wurden diese Bälle schnell und sorgten so immer wieder für Gefahr. Gegen Mitte der 1. Halbzeit fingen wir aber endlich an selber Fussball zu spielen. Die Jungs hatten sich dem "Kick and Rush" doch zunächst zu sehr angepasst. Bei dem Regen war das nicht von Erfolg gekrönt. Wir machten das Spiel nun breit und versuchten es mit Kombinationen. Nun besinnten sich die Jungs auch auf Ihre Stärken und wurden belohnt, denn Maxi konnte aus kurzer Entfernung zum 1:1 einschieben. Das Wetter machte es uns weiterhin schwer unsere Stärken auszuspielen. In der 2. Halbzeit nahmen wir dann das Heft in die Hand. Julius !!!! , Lasse M. und Kevin markierten weitere Treffer. Bjarne hatte noch 2 100%tige neben das Tor gesetzt, Kevins Schuß aus 5 Metern wurde auf der Linie geklärt und auch Maxi scheiterte nochmal am Torhüter. Es endete 4:1 und das bedeutet am Ende den 1. Platz in der VL Quali. Das war nun schon der dritte Qualigewinn nacheinander. Nach dem Spiel gab es noch ein "Shake Hands" beider Teams und fast dem kompletten Trainerstab. Der Schiedsrichter des heutigen Spieles zeigte eine ganz starke Leistung. Nach dem Ende des Spieles wollten wir das Spiel noch mit einem Kaffee ausklingen lassen. Der SG Trainer Thorsten, der Schiedsrichter und wir mußten dann feststellen, das unsere und die heimischen Eltern den Stand leergekauft hatten. Dann eben beim nächsten Mal. Ein Dank geht an Thorsten, allen Eltern und beiden Spielerteams, die heute gezeigt haben worauf es beim Fussball im Juniorenbereich ankommt.

 

Bedanken möchten wir uns für die ganzen SMS, What`s Apps und tollen Nachrichten. Wir haben Glückwünsche, Einladungen, eine gesponserte neue Passmappe bekommen. Wir haben nochmals die aktuellen Größen der Jungs abgefragt, denn es kommt noch mehr auf das Team zu. Dirk, der Trainer vom Ratzeburger SV hat mit der Qualiprognose im Mai 2016 tatsächlich Recht behalten ;-)

 

Den Spielbericht aus der Sicht der SG Schnakenbek/Lütau findet Ihr hier

 


Spitzenspiel ohne Sieger..............oder doch ???

 

Erstmal muß man den Jungs beider Teams ein großes Lob aussprechen, wenn man an das Pokalspiel vor einigen Tagen zurückdenkt.  Absolut faires Spiel, keinerlei Gemecker, weder von den Spielern noch von Außen oder ähnliches. So muß das sein. Schiedsrichter Finn hatte alles bestens im Griff. Entsprechend war das Spiel. Von Anfang an sehr intensiv und schön anzusehen. Wieder waren wir zunächst besser im Spiel. Kombinationen funktionierten und schnell hatte Robin schon 2 Tore auf dem Fuß. In der 15. Minuten war es dann aber Lennox, der einen seiner "komischen" Bogenschüsse unhaltbar im Netz unterbringen konnte. Kurz darauf war wieder das 2:0 eigentlich so gut wie sicher, aber die Kugel ging knapp am Tor vorbei. Schade. Die JSG spielte unheimlich körperbetont (absolut fair !!) und schaffte es nun Ihrerseits die Oberhand des Spieles zu gewinnen. Die Abwehr in Person von Joris , Julius und Julian M. hielt mit aller Macht dagegen. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause. Die JSG kam hoch motiviert aus der Halbzeit. Kleine "Stockfehler" in der Abwehrreihe in Form von Luftlöcher, nebenherlaufen statt angreifen, ließ uns das eine oder andere Mal dann doch die Luft anhalten. Die JSG machte es aber auch sehr geschickt und druckvoll. Es kam zu einigen 1:1 Situationen von unserem Torwart Niklas und Luca dem Stürmer der JSG. Wir hatten Glück. Niklas hielt oder der Ball ging sehr sehr knapp daneben. Dann doch ein vermeidbares 1:1. Slalom 1,2,3 und noch am Torwart vorbei. Da stand es 1:1. Die Moral der Jungs war heute aber TOP. Julius ;-) lieferte sich gegen den schnellen Außenstürmer brisante Duelle. Klasse. Julian ließ nicht viel anbrennen in der Abwehrzentrale und Joris hatte 60 MInuten alles im Griff. Konditionell gewonnen, sagte einer der Jungs. Die MItte, mit dem deutlich noch angeschlagenen Kevin, der aber ein tolles Spiel zeigte (Aufgeschlagenes Knie vom DFB Stützpunkt am Sonntag) , Lorenz und besonders Lennox (der diese Saison in einer absolut g....Form ist) starteten immer wieder Entlastungsangriffe. Unterstützt von der laufenden "LUNGE" Robin, der wirklich alles in die Waagschale geworfen hat. Kurz vor dem Ende war Bjarne alleine vor dem JSG Torwart und hätte alles klar machen müssen...........gehalten. Dann noch ein unhaltbarer Schuß auf unser Tor...........doch irre von Niklas gehalten.  Jeder hätte gewinnen können, aber am Ende war es ein verdientes Unentschieden dank auch  2 starker Torhüter. Nach dem Ausfall von Lasse S. und den angeschlagenen Spielern in unserem Kader, sage ich nur HUT AB Jungs !!!! Auch Hut ab vor Julius, der heute direkt vor einem, zumindest in der 2. Halbzeit etwas angespannten Trainer spielen musste und das supercool weggesteckt hat und einfach immer wieder eine Schippe mehr raufgelegt hat ;-). Klasse !!!! Fußball ist halt kein Ponyhof................Gewonnen haben heute die Zuschauer, (Schön, das uns einige BSV`er vor Ort die Daumen gedrückt haben) die ein spannendes Spiel gesehen haben.


Für die Jungs ein "12 gegen 11"

 

Das Spiel hatte gut angefangen. Wir waren anfangs das spielbestimmende Team. Die Jungs waren sofort im Spiel und zeigten tollen Fussball. Nach knapp 20 Minuten wurde die JSG aber stärker. Die erspielte Überlegenheit im Mittelfeld fing an zu schwinden. Den Zuschauern wurde nun ein wirklich tolles und ausgeglichenes D-Jugend Spiel geboten. Es wurden zwar nicht viele Chancen herausgespielt , was aber auch daran gelegen hat, das beide Teams sich neutralisierten. Dann passten wir einmal nicht auf. Mit einem sehenswerten SOLO und anschließendem Fernschuß erzielte die JSG das 1:0. So ging es in die Halbzeit. Regen und Sturm setzte ein in der 2. Halbzeit. Das Spiel war nun witterungsbedingt eher von langen Bällen nach vorne geprägt. Dann leider eine Aktion, die Spielentscheidend war. Kevin wurde im Strafraum in die Zange genommen, gefoult und vom Ball getrennt. Elfmeter.........dachten wir zumindest. Deutlicher ging es nun wirklich nicht mehr. Schade dass bei so einem wichtigem Spiel ein "vereinsinterner" pfeiffen mußte. Nützt ja nun nichts, aber da fehlte eindeutig der MUT gegen der eigene Team zu pfeiffen. ALLE haben einen Elfer gesehen....fast alle ;-( Mehr möchte ich auch nicht darauf eingehen. Ein mögliches 1:1 hätte dem Spiel gut getan. Wir wären wieder im Spiel gewesen. Unsere Jungs haben sich aber über diese Spielentscheidung geärgert. Das Team fühlte sich ungerecht behandelt. Gefühlt wurden nur Breitenfelder Aktionen kommentiert und unterbunden. Der Spielfluß war dahin. Die "LUST" auch. Als dann noch Niklas und Lasse, nach einem Tritt des Gegners, verletzungbedingt das Spielfeld verlassen mußten, war die Messe gelesen. In den letzten 10 Minuten schlug es drei Mal in unserem Kasten ein. Leider fehlte es den Jungs an Kraft bzw. die Konzentration galt nicht mehr dem Spiel. Die Jungs fühlten sich ungerecht behandelt. Die JSG nutze das natürlich eiskalt aus. So sind wir dann aus dem Pokal ausgeschieden. Fairer Weise muß man dann aber auch sagen verdient, da die JSG im entscheidenen Moment, als wir unkonzentriert waren, in den letzten 10 Minuten 3 mal zugeschlagen hat. Noch nie habe ich das Team so niedergeschlagen erlebt wie nach diesem Spiel. Nicht weil sie veloren haben, sondern weil Sie der Meinung waren ein Mann weniger auf dem Platz gehabt zu haben. 12 gegen 11 eben.


Verbandliga Qualifikation


 

3. Spieltag der Verbandsligaqualifikation

 

Wir haben es selber in der Hand.....

 

Auch im 3. Spiel konnten die Jungs einen weiteren Dreier einfahren und sind damit dem Qualifikationsziel Verbandsliga schon ziemlich nahe gekommen. Das Spiel wurde, für uns etwas überraschend, von unserem Team von Anfang an bestimmt. Der Gegner blieb meistens an der Mittelinie hängen und konnte keinen Gegendruck aufbauen. Ratzeburg hatte zudem Pech durch zwei frühe und unglückliche Gegentore durch Joris und Lennox schnell in einen Rückstand geraten zu sein. Nachdem wir gegen Büchen doch viel liegengelassen hatten, waren die Jungs heute sehr viel effektiver in Ihrer Chancenausbeute. Die schnelle 2:0 Führung wirkte sich natürlich positiv auf unser Spiel aus. Es gelang wirklich alles. Henrik staubte zum 3:0 ab und unser "Holländer" Robin schaffte vor der Pause noch mit einem Doppelpack den 5:0 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit hielt der Ratzeburger SV besser dagegen geschuldet aber auch von vielen Wechseln und Positionsänderungen auf unser Seite. Wir waren nach den ganzen Wechseln noch nicht "eingespielt" und der RSV nutze dies mit einem sehenswerten Treffer zum 1:5 aus. Kevin wurde anschließend mit einem Steilpass von Joris toll in Szene gesetzt und schob eiskalt zum 6:1 ein. Das 6:2 resultierte dann ein aus einem Missverständnis in der Abwehr. Nach einer Ecke erzielte Joris mit einem tollen Kopfball den 7:2 Endstand. Wie immer gegen die tolle Mannschaft vom Ratzeburger SV, war es ein faires Spiel ohne Fouls und einer freundschaftlichen Atmosphäre bei Spielern, Eltern und Trainern. Es waren viele Zuschauer am Spielfeldrand und die D2, die vor uns Ihr Spiel hatte, organisierte ein tolles Cathering. Kommenden Donnerstag kommt es im Kreispokal im Viertelfinale schon zum geheim gehandelten Finale. Eine unglückliche Pokalauslosung führte leider zu dieser Spielpaarung am Donnerstag.  Ein Donnerstag der eh schon sehr lang fü runsere Jungs ist.(Schule/Konfer)...mal sehen ob wir es schaffen an diesem Tag auch noch Fussball zu spielen ;-).

 

 

 


 

Am 2. Spieltag der Verbandsligaqualifikation konnten die Jungs weitere 3 Punkte einfahren

 

Die Jungs zeigten spielerisch 2 wirklich sehenswerte Halbzeiten. Tolle Spielzüge , starker Einsatz und der Ehrgeiz der Jungs ist in dieser Saison auch wieder ungebrochen. Wir waren deutlich überlegen und rannten in den gesamten 60 Minuten auf das Tor der Büchener ein. Man muß Steffen im Tor der Büchener ein riesiges  Kompliement aussprechen. Was der Torwart der Büchener heute alles von der Linie gekratzt hat war unglaublich. Der Spielstand wäre sicherlich sonst wesentlich höher ausgefallen aber das hätte beide Teams dann auch nicht wirklich weitergebracht. Trotz aller Überlegenheit haben aber auch die Gastgeber einige Chancen vergeben. Wir haben 28 Minuten für das erste Tor benötigt. Nach einer tollen Doppelpaßaktion mit Kevin schob Robin zum 1:0 Halbzeitstand ein. Nach der Pause war es wieder Robin mit 2 Toren und Lorenz, der sich heute ein richtiges Duell mit dem Büchener Torwart lieferte, sich dann aber doch noch kurz vor Spielende mit einem Tor belohnte. Beim Gegentor hatten wir etwas Pech. Der Schuß wäre daneben gegangen aber ein "blaues" Bein lenkte die Kugel dann doch in unser Tor. Lorenz macht im Moment sehr große Fortschritte im Training und hat das heute auch auf dem Spielfeld gezeigt. Überhaupt machen einige Jungs aktuell einen riesigen "fußballerischen" Sprung der ziemlich beeindruckend ist. Lasse S. ist TOPFIT - starkes Spiel, Lasse M. hat alles gegeben bis die "LUNGE" rausgekommen ist - Ganz stark im Mittelfeld. Kevin war wieder unser Denker und Lenker, Joris spielte heute ein perfektes Spiel !!!, Niklas als Motivator, Thore gibt immer alles was geht, Bjarne und Julian trotz "kleiner" Verletzungen voll Einsatzbereit, Julius zeigte ein tolles Eröffnungsspiel über die rechte Seite, Julian als zentraler Abwehrchef der "BURNER", Henrik heute im Mittelfeld und Abwehr stark, Lennox ist auch in einer absolut tollen Form !!!!!, Robin wieder mit einem Dreierpack ;-). Hut Ab !!!!


 

3:2 gegen den Möllner SV

Eine kurze Vorbereitung und die Nachricht, das mit Lorenz, Julian, Maxi und Julius gleich 4 Spieler zum ersten Spiel nicht konnten, führte zu einer komplett anderen Aufstellung als sonst üblich. Die ersten Minuten war ein Abstasten beider Mannschaften und meistens spielte sich das Geschehen zunächst im Mittelfeld ab. Nach ca. 10 Minuten bekamen wir aber allmählich Zugriff auf das Spiel und erspielten uns die Feldüberlegenheit. Viele Chancen wurden aber leichtfertig vergeben und lange blieb es bei einem 0:0. Das Spiel hätte man vielleicht schon früh entscheiden können, aber wer die Tore nicht macht......Mölln nutze aber immer wieder geschickt Ihre Schnelligkeit aus und Dank eines    saustarken Torhüters in Form von Niklas, gerieten wir zumindest nicht auch noch in einen Rückstand. Mölln war immer wieder blitzschnell mit Ihren Kontern, da hätte man sich über ein Gegentor nicht beschweren können. Die Jungs machten das aber richtig gut. Kevin als Abwehrchef spielte eine ganz starke Partie. Lasse S. merkte man sein TRAINING in den Ferien an. Der war FIT und ebenso ein Garant für eine meistens stabile Abwehr. Das 1 gegen 1 ist ein elementarer Baustein in dieser Saison und Joris setzte das im gegnerischen Strafraum super um. Er zog damit gleich 3 Möllner Abwehrspieler auf sich und nach dem entscheidenen Paß, schob Julian zum 1:0 ein. Kurz darauf nutzte Robin einen Abklatscher des gegnerischen Torhüters und köpfte (oder wie man neudeutsch sagt "schimmelte") den Ball per Kopf zum 2:0 ins Netz. Eigentlich sah es dann zunächst nach einer ruhigen 2. Halbzeit aus. Als Julian dann mit einem sehenswerten Fernschuß das 3:0 erzielte schien das Spiel gelaufen zu sein. Wir veränderten daraufhin einige Positionen. Mölln gab allerdings nie auf und wurde durch einen Fernschuß mit dem Anschlußtreffer belohnt. Dann klingelte es wieder bei uns im Kasten. Da merkte man doch, das wir noch weit von der Vorsaison entfernt sind bzw. die fehlenden Spieler an diesem Tage. Dann war das Spiel allerdings zu Ende. Ein paar Minuten länger und wir hätten uns sicherlich noch das 3:3 gegen eine stark verbesserte Möllner Mannschaft eingefangen. Es kam aber nicht mehr dazu, weil die Jungs sich wieder als TEAM präsentiert haben. Sie feuerten sich gegenseitig an und keiner prangerte irgendwelche Fehler an. Lennox zeigte im Mittelfeld eine überragende Leistung und Julian war zurecht sehr stolz über seinen ersten DOPPELPACK in dieser Saison. Robin wie immer eine Bank. Man darf gespannt sein wie sich der Möllner SV in dieser Qualifikation weiter schlägt. Wenn diese Jungs eingespielt sind ist hier viel möglich. Kommendes Wochenende sind wir wieder "komplett" ;-)



Rewe Cup 2016

Zunächst sagten doch einige Mannschaften kurzfristig ab. Das ist ärgerlich, wenn man weiß wieviel Arbeit bei so einer Organisation steckt. Morgens um 6 Uhr zog dann auch noch eine Regenfront über den Kreis Herzogtum Lauenburg hinweg. Beides wurde aber gut gelöst. Zum einem stellten wir bei einem 6:1 Modus 2 Teams. Bramfeld und Concordia stellten, zumindest auf dem Papier, auch 2 Teams. So war es möglich, den Turniermodus zu sichern. Die Wetterfee hatte auch ein Einsehen, den mit dem Anpfiff war Abpfiff für den Regen. Ohne Hilfe von Eric und Lucas P. wären 2 Teams allerdings nicht möglich gewesen, da auch wir noch einige Ausfälle zu verbuchen hatten. Vielen Dank dafür. Team Blau und Team Weiß gingen dann für uns in den Ring. Team Blau hatte die stärkste Gruppe erwischt, aber die Jungs zeigten gegen Teams, die teilsweise aus der Verbandsliga kommen, tolle Spiele.  Gegen den späteren Turnierzweiten Concordia (1:1),  gegen den Turnier Vierten 100 % Fußballinternat (1:0), den Turniersieger  Bramfelder SV (0:2) und Turnierelften Vorwärts Wacker (0:0) konnten wir spielerisch gut mithalten. Obwohl wir 3 Siege, 2 Unentschieden und nur eine Niederlage zu verbuchen hatten, landeten wir am Ende im Mittelfeld.  So eng waren die 20 Teams beieinander. Team Weiß hatte mit Steinhorst, VFL Lohbrügge, Büchen Siebeneichen und Escheburg eine etwas angenehmere Gruppe. Ziel war hier Spielzeit und ein wenig die Jungs für die kommende Saison zu beobachten. Mit einem 1:0 gegen den SV Eichede rundete das Team Weiß auch das Turnier mit einem Sieg ab.

Das Turnier war super organisiert. Tolle Tombola Preise fanden den Weg nach Breitenfelde. Darunter ein Original Deutschland Trikot und ein 150 Euro Gutschein für eine Autopflege. Essen gab es zu fairen Preisen und die Pokale waren auch echte Hingucker. Hörer helfen Kinder war auch ein voller Erfolg. Hut ab was Torsten und Gerd da auf die Beine gestellt haben. Unsere Jungs haben heute wieder die Hamburger Härte zu spüren bekommen. Da merkt man schon, das auf dem "DORF" einiges fairer läuft.  Wenn wir z.B. sagen wir kommen mit 2 Mannschaften, dann machen wir das auch und spielen nicht mit den stärksten Spielern in der 1. und 2. Das soll aber jeder machen wie er meint am Ende war und ist das Turnier einfach klasse gewesen. Es gibt ja auch nichts besseres als gegen starke Teams spielen zu können um zu sehen, was wir noch verbessern können. Die Saison ist jetzt vorbei. Am 11. spielen wir gegen den DFB Stützpunkt und dann gibt es noch ein große Abschlußparty.


Aufwärmphase vor dem Trittau Spiel ;-)


 

Da reibt man sich schon die Augen.....

 

Es war auch im Rückspiel ein Spiel auf Augenhöhe trotz der völlig unterschiedlichen Vorraussetzungen. Nach dem Abpfiff reibt man sich schon die Augen......gleich 5  Spieler fehlten, aber wir konnten das super kompensieren. Wir spielten sogar 3 - 2 - 3 und das gegen einen körperlich völlig überlegenen Gegner. Wir wollten das Spiel nicht defensiv gestalten, sondern mit Gegendruck 3 Punkte holen. Wir hätten Henrik, Maxi oder Lennox es so gegönnt einen dieser 100%en zu Chancen zu versenken. Am Ende gab es ein knappes 0:1. Es waren halt wieder unsere ersten 5 Minuten, die wir aktuell immer etwas unkonzentriert beginnen. Das Spiel war aber völlig offen. Jeder hätte gewinnen können. Hut ab Jungs

 


 

Starkes Auftreten der Jungs beim Löwen Cup in Braunschweig

 

Wir trafen bei diesem Turnier auf folgende Teams: Condor Hamburg (bekannt), FSV Sarstedt (Kreisliga Niedersachsen), JSG Hoogstedte (Das dominierende Team der 1. Kreisklasse), TSV Schapen (Das dominierende Team der 1. Kreisklasse), SG Engelskirchen/Schnellenbach (Leistungsstaffel OST). Neben Altona 93 aus der anderen Gruppe, stellten wir auch hier gesamt das jüngste Team.

Das Eröffnungsspiel gegen den SC Condor endete mit einem 0:0. Ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Spielvorteilen auf unserer Seite. Auch das 2. Spiel gegen den FSV Sarstedt endete 0:0. Wir brauchten hier einige Zeit, um uns an den Größenunterschied zu gewöhnen. Später war es dann ein Spiel auf ein Tor mit unendlich vielen Chancen für uns, aber der " 2 Meter Mann " im Tor des Gegners hat wirklich klasse gehalten. Allerdings ob das ein D-Jugend Spieler war ? Im letzten Spiel am Samstag brannten die Jungs gegen den TSV Schapen ein Feuerwerk ab. 3:1 und ein Tor schöner als das andere. (Joris, Henrik und Robin) Klasse. Wenn man bedenkt, das wir zunächst 4 Stunden warten mussten bei 27 Grad, bevor wir überhaupt das erste Spiel zugeteilt bekamen, war das eine klasse Mannschaftsleistung der Jungs und der Eltern. Am Sonntag trafen wir auf den wohl spielstärksten Gegner des Turnieres. JSG Hoogstedte. Schon in der ersten Minute klingelte es bei uns im Tor. Ein typisches D2 Gegentor. Der Gegner war spielerisch aber auch besser und man konnte schon sehen, warum das Team in der Kreisliga ein Torverhältnis von 70 : 13 aufzuweisen hatte. Es war schwer für uns überhaupt in Ballbesitz zu kommen. Wir hatten trotzdem einige Möglichkeiten zum Ausgleich. Gerade gegen Ende des Spieles , als der Gegner etwas nachgelassen hatte.  Es sollte aber nicht sein. Schade. Im letzten Spiel hatten dann die langen Wartezeiten und die Hitze gewonnen. Die SG Engelskirchen/Schnellenbach gewann das Spiel verdient mit 1:0. Die Jungs wirken jetzt müde und das konnte man auch gut verstehen. Die Jungs sind in den 3 Tagen aber sehr positiv aufgefallen.Von vielen Trainern gab es  anerkenndende Worte für die spielweise der Mannschaft. Noch größer war die Überraschung, als dann herausgekommen ist, das wir mit einem jungen Jahrgang angereist sind. Entsprechend haben wir hier einige Bekanntschaften und Freundschaften geschlossen, die vielleicht mal ein Wiedersehen ermöglichen. Wünschenwert wäre es auf alle Fälle. Einen Gruß an alle an dieser Stelle.

Unser eigenes Rahmenprogramm hatte es in sich. Wir stürmten mit der Mannschaft in Flashmobmanier eine Dönerbude. Das Hotel wurde schnell zum "KULT". Die Schwimmhalle in Braunschweig haben wir auch ausgiebig genutzt. Einen Geocache haben wir noch versteckt und einiges mehr..........



6:3 gegen die 1.D des Ratzeburger SV

 

Die ersten Minuten gingen komplett an uns vorbei. Wir hatten die Mannschaft an einigen Positionen verändert aber das funktunierte zunächst überhaupt nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Der RSV schaltete immer wieder blitzschnell um und war im Mittelfeld und Sturm zunächst immer ein Tick schneller. Unsere Jungs kamen da überhaupt nicht hinterher. Bezeichnend war dann das 1:0 für den RSV. Ein Tor das niemals so hätte fallen dürfen, wenn alle mit den Gedanken beim Fussball gewesen wären. Das Team weiß aber mit Rückständen umzugehen. Eine unserer Stärken ist einfach die Moral der Mannschaft. Kurze Zeit später erzielte Robin das 1:1. Das Spiel schien nun in die richtige Richtung zu gehen, als wir uns plötzlich das 1:2 fingen. Ein Traumtor des Ratzeburger Stürmers. Gleich 4 unserer Jungs hat er wie Slalomstangen ausgedribbelt und unhaltbar halbhoch ins Eck versenkt. Kurz vor der Pause war allerdings wieder unsere KOBRA Henrik zur Stelle und rettete uns das 2:2 in die Halbzeit. Es gab eine deutliche Analyse zur Halbzeit. Hinnerk hatte dann einen Plan. Kevin wurde unser zentraler Abwehrchef. Louis wich auf die Seite aus. Bjarne und Maxi kümmerten sich um den schnellen Ratzeburger Angreifer. Lasse M. wurde unser zentraler Ballverteiler. Das war der Schlüssel am heutigen Tage. Robin spielte wieder für 2 heute und belohnte sich mit insgesamt 4 Toren ebenso Joris mit einem Tor. Am Ende wurde das Spiel etwas zu deutlich mit 6:3 gewonnen. Der RSV hat ein starkes Team mit tollen Spielern. Die haben es uns wirklich so richtig schwer gemacht heute. Beim BSV hat heute Kevin eine geniale 2. Halbzeit gespielt, Maxi (später Bjarne) hat den RSV Stürmer immer wieder den Rang abgelaufen und die Vorlage zum 6:3 gemacht. Joris war in der 2. Halbzeit auch wieder gewohnt stark. Tolle 1:1 Duelle, die in der D-Jugend so wichtig sind. Ein Dank an Julius, der trotz Terminen zum Spiel gekommen ist und so wichtig war heute. Lennox im Spiel nach vorne blitzschnell mit den entscheidenen Pässen zu Robin.  Louis hat alles gegeben und war naher völlig K.O. und Thore hat noch einige schöne Aktionen nach vorne gezeigt. David und Niklas haben sich heute das Tor geteilt. Schönes Ding. Am kommenden Dienstag spielen der 1. gegen den 2. Konkret heißt das, wir spielen gegen unsere 2003èr. 2 Teams aus einem Verein mit aber völlig verschiedenen Spielsystemen und einem Hinnerk Plan ;-).


Kreispokalsieger 2016

Das Finale konnten wir mit einem 6:1 (4:1) für uns entscheiden

 

Die Jungs gingen hochkonzentriert und sehr motiviert in dieses Finale. Lediglich die ersten 10 Minuten erinnerten an ein klassisches Abtasten zweier Mannschaften. Der TSV Wentorf Sandesneben machte es uns zunächst nicht leicht und erspielte sich schnell 4 Eckbälle, die aber keine Gefahr für unser Tor gewesen sind. Niklas war heute der Chef im Strafraum. Er erteilte seiner Abwehr von hinten klare Anweisungen, wer wen zu decken hatte. Die Jungs feuerten sich zudem immer wieder gegenseitig an. Gute Aktionen wurden von den Mitspielern akustisch positiv untermauert. Was folgte war ein ganz tolles und spielerisch hochwertiges Spiel. Robin erzielte heute dabei 5 Tore. Was er heute zeigte war Weltklasse (nicht nur wegen der Tore) Henrik, der fast in jedem Spiel trifft, war natürlich auch wieder mit in der Torschützenliste. Kevin, Lennox und Joris zeigten im Mittelfeld viele tolle Aktionen. Robin, Henrik und später Thore wurden immer wieder von den dreien mustergültig mit Steilpässen versorgt. Lennox und Joris sind leider aufgrund einer Kaderverkleinerung nicht mehr für den DFB Stützpunkt nominiert. Man hatte den Eindruck das Sie heute nochmal so richtig zeigen wollten was in Ihnen steckt. Es war sehr beeindruckend und genau die richtige Reaktion auf so eine Erfahrung. Hut ab !!! Lasse S. zeigte auch eine überragende Leistung in der Abwehr. Anfangs der 2. Halbzeit veloren wir allerdings ein wenig den Spielfaden. Der TSV wurde gefährlicher, konnte sich aber keinen Vorteil daraus erspielen. Die Jungs fanden dann aber nach der kurzen Orientierungslosigkeit im Spiel, wieder zu Ihrer gewohnten Ordnung und ließen nicht mehr viel anbrennen. Was uns sehr freut für die Jungs, war dass überwältigende Feedback von Trainern, Zuschauern und Verantwortlichen. Viele waren sehr angetan von der modernen Spielweise der Jungs. Das zählt sogar mehr als ein Pokal. Die Jungs sind auf einem richtig guten Weg. Schön auch, das wirklich ALLE heute dabei gewesen sind. Julian, der leider am Samstag bei einem Turnier kaputt getreten wurde, Lorenz und Julian, die schon in den Startlöchern sitzen und warten, dass Sie endlich spielberechtigt sind, Torwart David, der noch angeschlagen war von einer Krankheit, Lasse M. der nicht spielen durfte. Das ist wohl ein Baustein für den heutigen Erfolg. Sei ein Team und keine Gruppe von Einzelspielern.

Unsere C1 hat auch Ihr Finale mit 2:1 gegen den Ratzeburger SV gewonnen.

Ein herzlichen Glückwunsch an das Trainerteam Sven und Marco.

Wir feiern den Kreispokal am Folgetag beim Kegeln.

 

Demnächst warten noch weitere tolle Aufgaben auf uns:

 

-3 Tage Löwen Cup in Braunschweig,

-Freundschaftsspiel am 17.07.2016 gegen Holstein Kiel

-Die letzten Spiele der Kreisklasse A.

 

Es wird nie langweilig und das ist auch gut so ;-)




3:1 gegen den Ratzeburger SV 1